Balea Soft&Clear Tages- und Nachtcreme

Hey ihr, heute möchte ich euch die Tages- und Nachtcreme der Balea Reihe Soft&Clear vorstellen, die für unreine Haut gedacht ist. Da beide Cremes aus de gleichen Serie stammen und somit u.a. vom Design her ähnlich sind, wird es bestimmt die ein oder andere Überschneidung geben, vor allem die Bilder sind (bis auf das Licht, sorry schon mal dafür) sehr ähnlich. Jedoch fällt mein Fazit bei den Cremes unterschiedlich aus.

Warum erkläre ich sofort:

 

1. Balea Soft&Clear mattierende Tagescreme

Ich bin schon lange auf der Suche nach einer passenden Tagescreme, die möglichst leicht ist, aber trotzdem pflegt und im Idealfall mattiert. Da die Cremes dieser Balea Reihe ca. 2 Euro für 50ml kosten, habe ich diese vor ein paar Monaten einfach mal mitgenommen.

Herstellerversprechen:

„Mit Salizylsäure und Zink. Spendet lang anhaltend Feuchtigkeit. Wirksam gegen Pickel und Unreinheiten.
Ja zu reiner Haut. Nein zu Pickeln! Balea SOFT & CLEAR mattierende Tagescreme mit Salizylsäure und Zink spendet 24h Feuchtigkeit. Dank der Wirkformel werden Pickel und Mitesser bekämpft, neuen wird gleichzeitig vorgebeugt – ideal für die tägliche Anwendung. Die feuchtigkeitsspendende Textur zieht sofort ein und mattiert zugleich. Mit Panthenol und Vitamin E – für ein feines Hautbild jeden Tag.“

Die Tagescreme ist vegan.

Duft & Konsistenz:

Die Soft & Clear Reihe von Balea richtet sich sowohl an weibliche als auch an männliche Konsumenten. Das merkt man auch recht schnell am Duft, der mich doch leicht an Männer-Deo erinnert. Allerdings ist der Duft nicht zu penetrant und bleibt auch nur minimal auf der Haut, weswegen ich die Creme trotzdem benutze. Ich denke, für eine Männercreme ist der Geruch optimal, manche Frauen werden sich einen fruchtigeren, blumigeren oder einfach weiblicheren Geruch wünschen und dementsprechend nicht unbedingt zu dieser Creme greifen.
Die Creme ist weiß und hat eine angenehme Konsistenz. Sie ist „fest“ genug, dass sie nicht zerläuft, aber weder gelartig noch ölig.

Anwendung & Wirkung:

Die Creme lässt sich sehr leicht dosieren und verteilen. Die Menge, die ihr auf meinem Handrücken seht, reicht bei mir fast für das ganze Gesicht. Ein bisschen mehr nehme ich vielleicht. Somit ist die Creme super ergiebig und hat bei mir einige Monate gehalten und leer ist sie noch nicht. Die Creme ist sehr leicht und zieht innerhalb von Sekunden ein. Das Hautgefühl ist frisch und angenehm. Mir gefällt die leichte Textur sehr gut, da ich eher zu fettiger als zu trockener Haut neige und die Creme ein wirklich angenehmes Gefühl verleiht. Lang anhaltende Feuchtigkeit kann ich allerdings nicht unbedingt bestätigen. Bis auf meinen Nasenrücken habe ich im Gesicht kein Problem mit Trockenheit. Die Creme sorgt zwar für zarte Haut, mein Nasenrücken ist aber phasenweise immer noch trocken. Wer insgesamt zu trockener Haut neigt, dem würde ich diese Creme nicht empfehlen. Für fettige oder Mischhaut finde ich die Feuchtigkeitsversorgung jedoch ausreichend.
Die Creme fettet zwar nicht nach und meine Haut glänzt auch nicht sonderlich nach der Anwendung, die mattierende Wirkung vermisse ich trotzdem. Im Laufe des Tages beginnt meine Haut zu glänzen und die Creme hilft hierbei nicht. Somit „muss“ ich nach der Creme mindestens noch ein mattierendes Puder verwenden, um auch von einem mattierten Hautbild sprechen zu können.
Auch die Anti-Pickel Wirkung suche ich vergebens: Mein Hautbild hat sich durch die Creme kein bisschen verändert. Zum Vergleich habe ich für etwa 12 Tage eine andere, reichhaltigere Creme benutzt, die ich sonst nur auf trockenen Hautstellen (bei mir wie gesagt der Nasenrücken) verwende. Meine Haut ist zwar weniger fettig, wenn ich die Soft & Clear Tagescreme verwende, ansonsten bleibt mein Hautbild gleich. Ich habe weder mehr noch weniger Pickel als vorher, mein Hautbild ist im gleichen Maße „unrein“ und nicht verfeinert. Somit kann ich sagen, dass die Creme zumindest bei mir keine Auswirkungen auf Pickel, Mitesser oder sonstige Unreinheiten hat.

Kaufempfehlung:

Auch wenn die Herstellerversprechen kaum erfüllt wurden, würde ich nicht komplett von der Creme abraten. Aktuell bin ich doch noch relativ zufrieden mit der Creme, da sie schnell einzieht und das Hautgefühl wirklich angenehm frisch und leicht ist.
Wer einfach nur eine leichte Tagescreme sucht, ist hier ganz gut beraten.
Jedoch wurden die Herstellerversprechen meiner Meinung nach einfach nicht erfüllt, gegen unreine und glänzende Haut kann ich sie demnach nicht empfehlen.
Aus diesem Grund gibt es von mir nur eine sehr eingeschränkte Kaufempfehlung und ich persönlich werde mich weiter auf die Suche nach einer wirklich mattierenden Creme machen.

 

 

2. Balea Soft&Clear Intensiv-Schutz Nachtcreme

(Erstmal sorry, dass die Galerien so unterschiedlich aussehen. Habe im Vorfeld nicht darauf geachtet, die Bilder im gleichen Verhältnis zuzuschneiden…)

Auch wenn ich immer noch auf der Suche nach der richtigen Tagespflege für mich bin, habe ich meine Nachtpflege bereits gefunden. Ich habe diese Nachtcreme bereits zweimal nachgekauft und bin nach wie vor sehr zufrieden.

Herstellerversprechen:

„Balea Soft&Clear Intensiv-Schutz Nachtcreme: schlafen, während sich die Haut regeneriert und erneuert.
Die antibakterielle, ölfreie Creme zieht sofort ein und beginnt sofort zu wirken. Rötungen und Pickel werden über Nacht reduziert und der Entstehung neuer wird effektiv vorgebeugt. Für einen selbstsicheren Start in den Tag!“

Die Nachtcreme ist vegan.

Duft & Konsistenz:

Durch den leicht zu öffnenden Klappdeckel kann ich die Creme ganz einfach entnehmen. Dabei ist die Dosierung sehr einfach, da die Creme nicht zu flüssig, sondern leicht gelartig ist. Ich finde den Duft besonders für eine Nachtpflege sehr angenehm. Normalerweise liebe ich fruchtige Düfte, aber bevor ich ins Bett gehe, muss das nicht sein. Die Creme riecht leicht frisch und ein bisschen steril und erinnert mich ein kleines bisschen an „Männercreme“. Da die Soft&Clear Reihe für Männer und Frauen (oder Jugendliche) gedacht ist, passt der Geruch meiner Meinung nach sehr gut.
Die Creme ist recht reichhaltig, aber nicht fettig. Diese Creme finde ich besonders für abends sehr angenehm, da sie zwar schnell einzieht, aber noch leicht auf der Haut zu spüren ist, allerdings ohne einen Fettfilm oder ähnliches zu hinterlassen. Das erkennt man meiner Meinung nach auf dem zweiten Swatch-Foto auch ganz gut: Man sieht nichts mehr von der Creme und meine Haut glänzt auch nicht ungewöhnlich stark, ich fühle die Creme aber noch deutlich auf der Haut und empfinde die Creme als angenehm kühl. Ich habe das Gefühl, dass meine Haut durch die Creme gut geschützt ist. Als Make-up Untergrund würde ich sie nicht gerade empfehlen, aber dafür ist sie ja auch nicht da.

Anwendung & Wirkung:

Wie ich bereits geschrieben habe, fühlt sich meine Haut automatisch geschützt und auch beruhigt an. Nach einem anstrengendem Tag, an dem man vielleicht viel geschwitzt oder – wie ich leider häufig mache – an seinen ent- und bestehenden Unreinheiten gerieben oder gekratzt hat, ist diese Creme sehr angenehm und beruhigend.
Am nächsten Tag sind Pickel natürlich nicht komplett verschwunden, aber Rötungen werden tatsächlich reduziert. Bei regelmäßiger Anwendung kann ich ein verbessertes Hautbild bestätigen. Meine Haut fühlt sich morgens sehr angenehm weich und beruhigt an. Dadurch, dass die Nachtcreme etwas reichhaltiger ist, kann ich morgens eine leichte Creme verwenden, ohne dass meine Haut droht auszutrocknen.

Kaufempfehlung:

Bevor ich diese Nachtcreme gekauft habe, habe ich abends überhaupt keine Creme benutzt und hatte häufig trockene oder irritierte Hautstellen. Inzwischen möchte ich auf diese Creme nicht mehr verzichten, da sie meine Haut beruhigt, mit Feuchtigkeit versorgt und zusätzlich für ein insgesamt reineres Hautbild sorgt. Bei dieser Pflege für einen wirklich kleinen Preis gibt es von mir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

 

Das war’s für heute auch schon. Habt ihr vielleicht eine Kaufempfehlung für mich, bezüglich der Tagescreme? Ich hab wirklich schon viele ausprobiert, aber die meisten sind mir leider zu fettig. Also wenn jemand einen guten Tipp hat – immer her damit! 😀

Eure Irma

Advertisements

12 Gedanken zu “Balea Soft&Clear Tages- und Nachtcreme

  1. Katja schreibt:

    Hallo liebe Irma,
    wieder ein sehr schöner Bericht von Dir 🙂
    Ich benutze seit längerer Zeit von bebe young care die mattierende Pflege und bin damit sehr zufrieden.

    Liebe Grüße … Katja

  2. Dreaming Belle schreibt:

    Zu Tagescreme habe ich leider nichts, da ich morgens (wegen empfindlicher Mischhaut und wenn überhaupt) nur Sonnencreme fürs Gesicht von Kiko verwende. Ich hatte von Balea die für empfindliche Haut, die ich für abends verwendet habe, kann man aber auch morgens verwenden. Ich mochte den Duft sehr gerne und ich glaube die ist auch ganz gut eingezogen/hat weiche Haut gemacht.

  3. kleinstadtfluesterin schreibt:

    Oh, die Nachtcreme klingt interessant!

    Ich benutze eigentlich gar keine richtige Tagescreme, sondern das Dramatically Different Moisturizing Gel aus meiner Clinique Systempflegereihe. Darüber soll immer noch eine Creme aufgetragen werden, aber das mache ich nie, weil mir das Gel völlig reicht und meine Haut durch eine Nachtcreme meist schon gut mit Feuchtigkeit versorgt wird. Andere Tagescremes haben meine Haut immer früher zum Glänzen gebracht, als ohnehin schon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s