Comicvorstellung: MAUS

u1_978-3-596-18094-3Heute gibt es den ersten Teil meines Beitrags zu MyQuietscheenten Challenge von Anna und Ella von Sternelandzauber. Die beiden haben sich für September ausgerechnet das Thema Comic ausgesucht…

Ausgerechnet, weil ich schon ein Kind ein riesen Comic-Fan war, aber eigentlich diesen Monat auf alte Beiträge zurückgreifen wollte. Nun denn. Beim Thema Comic konnte ich einfach nicht aussetzen.

Obwohl meine Auswahl wirklich groß ist – X-Men Fan war ich schon als 8-jährige, mit 10 Jahren habe ich die Elfenweltcomics meiner Mutter entdeckt (und entführt und weiter gesammelt) mit etwa 14 fing ich an, die Geschichten rund um Yoko Tsuno in mich reinzusaugen; später kamen vereinzelte Mangas von Hayao Miyazaki und ein paar Einzelwerke wie Vakuum oder V wie Vendetta hinzu – brauchte ich gar nicht lange zu überlegen, welchen Comic ich vorstellen möchte.

Da ich fast gar keine Bücher, Comics, Filme oder Ähnliches rein aus Unterhaltungszwecken mehr konsumiere, fiel meine Wahl schnell auf Persepolis oder MAUS. Da mich MAUS persönlich mehr angesprochen hat, habe ich mich für diesen wirklich einzigartigen Comic entschieden.

u1_978-3-596-18094-3

MAUS

Art Spiegelmann

Dieser Comic ist anders. Er ist biographisch, er ist geschichtlich, er ist politisch. Er erzählt von Mäusen, Katzen und Schweinen.

Es geht um das Leben einer jüdischen Familie während der Nazizeit. Ich möchte hier gar nicht die Geschichte wiedergeben. Wir haben sie schon so oft gehört. So oft, dass es einem manchmal zu den Ohren wieder raus kommt. Zumindest geht es mir manchmal so, wenn nicht das Leben der Menschen, sondern das Schuldgefühl, dass wir heute wohl haben sollen, im Vordergrund steht. Und obwohl Art Spiegelmann Klischees, Stereotype benutzt, um die bösen deutschen Nazis (Katzen) im Gegensatz zu den hilflosen Juden (Mäusen) darzustellen, der Comic ist alles andere als schwarz-weiß. Also, eigentlich ist er schon schwarz-weiß, aber ihr wisst ja was ich meine.

Ich weiß nicht, wie er es geschafft hat mit verhältnismäßig wenig Worten und doch recht simpel gehaltenen Bildern eine so intensive Geschichte zu erzählen. Die Geschichte geht einem nah. Wäre sehr merkwürdig wenn nicht. Aber Spiegelmann drückt nicht auf die Tränendrüse, wie Hollywoodfilme das gerne tun. Er erzählt eine Geschichte, die Geschichte seiner Familie, die genauso bewegend ist, wie man es erwartet.

Doch durch den Comic als Medium, ermöglicht er eine ganz andere Wahrnehmung, einen ganz anderen Zugang, als es ein Roman oder ein Film tun könnten. Mich hat dieser Comic schwer beeindruckt, denn er zeigt ganz klar, dass ein Comic eine Form der Kunst ist oder zumindest sein kann. Es geht nicht immer um die tollsten Bilder oder um den poetischsten Text. Worin sein Geheimnis liegt, kann ich nicht sagen, aber Art Spiegelmann kennt die Kunst des Comics definitiv!

 

Das war’s heute auch schon von mir. Kennt ihr den Comic und seid ihr generell Comic-Leser? Auf Kathis Tipp hin bin ich mal auf die Seite vom Fischerverlag gegangen. Ich hatte zwar bereits ein Foto meines Comics gemacht, aber da Fischer netterweise Buchcover als Download anbietet, habe ich doch das Angebot dankend angenommen! Am Donnerstag geht es bei mir mit der Challenge weiter, bis dahin wünsche ich euch zwei schöne Tage! 🙂

Eure Irma

Advertisements

3 Gedanken zu “Comicvorstellung: MAUS

  1. Dreaming Belle schreibt:

    Klingt gut, interessant.

    Ich lese jetzt nicht so gerne Comics, hatte nur mal eine Manga Phase und mit 7/8 alte Comics von meinem Vater, aber danach hat es mich nicht mehr so fasziniert.

    Finde deine Meinung zu dem Thema und dem Buch gut. (:

    LG Kathi

    • irismaya2 schreibt:

      Kurz genug? 😉
      Comics sind halt nicht jedermanns Sache, auch wenn sie grade wieder modern werden, wie mir scheint. Es gibt auch Comics, die mich gar nicht ansprechen, wie z.B. Tim und Struppi oder so…

      • Dreaming Belle schreibt:

        ja, haha-. 😉
        Stimmt, werden wohl grad wieder modern, durch Marvel und DC und deren Filme eben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s