Maniküre-Helfer

Hey ihr Hübschen, heute habe ich 4 Produkte für euer Nageldesign, die ich euch vorstellen will. Ob der Titel „Maniküre-Helfer“ so passend ist… Mir ist jedenfalls kein besserer eingefallen.
Ist zwar kein Nageldesign, aber hat damit zu tun, von daher meiner Meinung nach für den Donnerstag doch ziemlich okay. 😉

1. p2 Color Stop!

Der p2 Color Stop! gehört zu meinen Lieblingsprodukten für Nageldesigns, wie ich auch in ein paar bisherigen Posts erwähnt habe.

Der P2 Color Stop! kostet knapp 3 Euro und enthält 8ml.

P2 Color Stop_2Mit dem dünnen Pinsel des Fläschchens trägt man das Fluid vor der Maniküre rund um den Nagel auf. Wichtig ist hierbei natürlich, dass man nicht auf den Nagel malt, da sonst an dieser Stelle kein Lack zu sehen sein wird. Den Auftrag empfinde ich als relativ einfach. Auch mit der linken Hand kann man recht präzise arbeiten.

Während der Trocknungszeit wird das Fluid transparent und fest, beziehungsweise gummiartig. Die Konsistenz ist vielleicht am besten vergleichbar mit einer Peel-off-Maske. Bevor man mit dem Lackieren beginnt, sollte man wirklich warten, bis das Fluid getrocknet ist, da man sonst riskiert, das Fluid mit dem Lack zu vermischen. Meiner Erfahrung nach sollte man etwa 5 Minuten abwarten. Wenn man allerdings jeden Finger mit dem Fluid umrundet, ist es am ersten Finger ja schon fast getrocknet. Man sitzt also nicht ewig lange da und wartet.

Auch bei der Entfernung des Fluids empfehle ich, ein wenig Geduld mitzubringen und das Fluid erst zu entfernen, wenn der Lack wirklich trocken ist. Sonst hat man nachher Reste des Fluids am Lack kleben und das sieht gar nicht schön aus. Man kann das getrocknete Fluid an einem Ende „anknibbeln“ und anschließend den Schutzfilm von der Nagelhaut ziehen. Lack, der über das Fluid lackiert wurde, wird automatisch mit entfernt. Wenn man beim Auftragen sauber gearbeitet hat, bleibt ein ordentlich lackierter Nagel.

Im ersten Moment wollte ich sofort eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen, da ich dieses Produkt liebe und auch immer wieder nachkaufen werde. Aber man sollte doch den Nutzen abwägen, denn für eine einfarbige Maniküre ohne Nailart lohnt sich der Aufwand meiner Meinung nach nicht. Hier würde ich eher empfehlen, direkt ordentlich zu lackieren und kleinere Fehler im Nachhinein mit Wattestäbchen oder Korrekturstift zu entfernen. Wer allerdings gerne Designs auf seinen Nägeln hat, bei denen das Übermalen der Nagelränder vorprogrammiert ist, ist meiner Meinung nach mit dem P2 Color Stop! gut beraten. Im Übrigen ist das Fluid vegan, was für mich einen weiteren Pluspunkt darstellt.

Eine interessante Idee, wie man das Color Stop! Fluid noch benutzen kann, findet ihr übrigens bei frischlackiert.

 

2. p2 Color Correcting Pen

Auch wenn ich mir die Finger sehr gerne und oft lackiere, bekomme ich doch bei einigen Designs und besonders bei meiner rechten Hand immer mal wieder Lack auf die Nagelhaut.

P2 Color Correcting PenFrüher habe ich mit in Nagellackentferner getauchten Wattestäbchen gearbeitet, später habe ich den Trick gehört, einen Pinsel für das Säubern der Nagelränder zu benutzen. Beide Tools rauben mir aber wirklich den letzten Nerv. Meistens verteile ich damit nur Nagellackentferner auf meinem Finger oder mit etwas Glück auch noch Fussel vom Wattestäbchen.

Der Color Correcting Pen dagegen gehört genau wie der Color Stop! inzwischen zu meiner „Standardausrüstung“ bei der Maniküre. Man kann sehr präzise mit ihm arbeiten und auch wenn er den Nagellack aufnimmt und die Spitze somit verdreckt aussieht, kann man eine Mine sehr lange benutzen.
Eine der Minen ist mit Nagellackentferner „gefüllt“, 3 weitere Ersatzminen befinden sich hinten am Stift.
Der Color Correcting Pen enthält acetonfreien Nagellackentferner und Jojobaöl und wie die meisten Produkte von p2 vegan. (Oder wie alle Produkte von p2?)

Mit etwa 2,50 Euro ist er definitiv sein Geld wert.

Ich benutze den Color Correcting Pen von P2 regelmäßig und bin absolut zufrieden. Für kleinere Lackierfehler perfekt, für größere Flächen dagegen ungeeignet, aber dafür ist er auch nicht konzipiert. Wenn ihr also auch immer mal wieder daneben malt und Wattestäbchen euch genauso nerven wie mich, ist der Color Correcting Pen eine super Alternative.

 

3. Catrice Quick Dry & High Shine

Ich benutze immer wieder verschiedene Top Coats, aber was das schnelle Trocknen angeht muss ich sagen, bin ich von diesem Top Coat echt begeistert. Da alle Sprays und Tropfen, die ein schnelles Trocknen des Nagellacks versprochen haben, bei mir leider nie ihre Wirkung gezeigt haben, habe ich auch von (angeblich) schnell trocknenden Überlacken Abstand genommen und war bei meinem neuen Versuch mit Catrice sehr skeptisch.

Catrice Quick Dry Top Coat 1Umso größer die Freude, als mein Nagellack tatsächlich wie von Zauberhand trocknete. Zum Design sollte vielleicht gesagt werden, dass es aus einer doppelten Schickt recht dickflüssigen Nagellacks mit Glitzerpuder bestand. Normalerweise kann ich da mindestens 30 Minuten warten und selbst dann bin ich noch nicht ganz aus der Gefahrenzone..

Der Quick Dry Top Coat ist ziemlich dünnflüssig, der Pinsel eher schmal. Der Lack lässt sich, gerade dadurch, dass er so dünnflüssig ist, sehr gut auftragen und trocknet wirklich super schnell. Ich hab bisher noch nicht die Zeit gemessen, aber es ging deutlich schneller, als mit jedem anderen Top Coat oder sonstigem Wunderprodukt, das ich bisher benutzt habe. Aufgetragen habe ich ihn, als mein Design nicht mehr flüssig, aber doch noch recht weich war. Der Lack hinterlässt ein glänzendes Finish, was ich allerdings nicht unbedingt als „High Shine“ bezeichnen würde. Vorsichtig muss man natürlich mit kleinen Kunstwerken sein – der Pinsel sollte die Nailart nicht berühren, sonst verschmiert das Ganze gerne. Aber das ist ja eigentlich bei jedem Top Coat zu beachten.

Auch zum Ausbessern kleinerer Missgeschicke, vor allem wenn etwas Lack abgeblättert ist, ich aber noch keine Lust hatte, „umzulackieren“, habe ich den Quick Dry Top Coat schon benutzt. Er verbindet den „alten“ Lack mit der ausgebesserten Stelle fast nahtlos. Mit allen anderen Top Coats hatte ich bisher das Problem, dass man den Übergang bei etwas genauerem Hingucken sehen konnte. Also auch hier – begeistert!

Absolute Kaufempfehlung, vor allem für ungeduldige Nagellackliebhaberinnen wie mich. (Was die Ungeduld angeht, arbeite ich allerdings an mir. 😀 ) Der Lack hält was er verspricht – trocknet schnell und lässt das Design glänzen. Bei unter 3 Euro kann man meiner Meinung nach nicht meckern. Einen Versuch ist er in jedem Fall wert!

 

4. ebelin Professional Nagelackentferner Express

Nun zum letzten der vier Produkte, was man zwar erst nach der Maniküre braucht, was für mich aber als Maniküre-Helfer durchgeht.

Viele von euch werden ihn schon kennen, aber man kann ihn wirklich nicht oft genug loben und unter die Leute bringen: den Nagellackentferner Express von ebelin Professional, einer Hausmarke vom dm.
Ich werde ihn ab jetzt „Nagellackentfernerdose“ nennen, weil ich diesen Namen viel passender finde.

„Schnell, praktisch, einfach. Mit integriertem Schwamm. Kein Wattepad nötig.“
Eigentlich wäre mein Testbericht damit fertig, aber ein bisschen Mühe muss ich mir ja auch noch geben.

Ebelin Professional Nagellackentferner ExpressIn der Nagellackentfernerdose befindet sich ein großer Schwamm, der fast die komplette Dose ausfüllt. In der Mitte vom Schwamm ist ein Loch, sodass gut ein Finger in die Dose passt. Zudem gibt es noch zwei seitliche Schlitze, wodurch man den Finger nicht immer an der gleichen Stelle zu reiben braucht.

Der Schwamm ist mit acetonfreiem Nagellackentferner getränkt, sodass wirklich der Großteil des Lacks schon beim einmaligen Drehen des Fingers in der Dose entfernt wird. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Nagellackentferner liegt zum einen in der schnellen Anwendung, zum anderen darin, dass weder der Nagellackentferner noch die Wattepads verschwendet werden. Der Entferner bleibt in der Dose und kann so längere Zeit benutzt werden. Zudem hat man nicht das lästige Problem, dass Fussel am Nagel hängenbleiben.

Nur für Glitzerlacke  würde ich die Nagellackentfernerdose nicht empfehlen, da die Glitzerstücke im Schwamm hängen bleiben und so beim nächsten Ablackieren am Nagel selbst hängen bleiben können.
Wenn ihr euch sehr oft die Nägel ablackiert, solltet ihr daran denken, eure Nagelhaut zu pflegen. Denn diese kann durch die Behandlung mit der Nagellackentfernerdose stärker austrocknen als üblich.

Kosten: Knapp 2 Euro für 75ml.

Auch wenn  die Nagelhaut eventuell vermehrter Pflege bedarf, liebe ich den Nagellackentferner Express von ebelin und würde ihn jeder Lackliebhaberin empfehlen. Er ist praktisch, erleichtert das Ablackieren und reduziert den entstehenden Müll. Definitive Kaufempfehlung aus meiner Sicht.

 

Das waren meine heutigen Tipps für euch.

Habt ihr auch Standard-Produkte für euer Nageldesign, vielleicht sogar die gleichen wie ich? Wenn nicht, die hier vorgestellten Produkte gehören zu meinen TOP 10, wenn nicht sogar TOP 5 und sind alle ziemlich günstig. 🙂

Bis zum nächsten Mal,

Eure Irma

Advertisements

8 Gedanken zu “Maniküre-Helfer

  1. getlacky schreibt:

    Hi Irma, ein schöner Post und da werde ich mich mal einklinken. Den Color Stop finde ich auch super, gerade für Stampings oder Water Marbles eine gute Idee. Ich finde die Anwendung teilweise mühsam. 😦 Dauert mir immer zulange aber auf der anderen Seite geht das schneller als nachher alles so zu entfernen. <_< Ich finde alle saschen praktisch die du gepostet hast aber den Ebelin Entferner definitiv am Besten. Ich habe ja auch schon andere Express Entferner verwendet wie P2 oder Essence. Habe letztens ausversehen zum P2 gegriffen und gemerkt wie sehr der meine Haut angreift…. der Ebelin ist meiner Meinung nach viel hautfreundlicher. Lg Mel

    • irismaya2 schreibt:

      Ja beim Color Stop denke ich auch vorher oft es dauert zu lange und ärger mich nachher, wenn ich ihn nicht benutzt habe. 😉 Ah okay, ich hab bisher nur den von ebelin gekauft, weil der günstiger ist (mein ich) und ich so zufrieden mit dem bin. Gut zu wissen. 🙂 Liebe Grüße zurück! 🙂

  2. happyface313 schreibt:

    🙂 Toller Post! 🙂
    Den Color-Stop habe ich mir auch gekauft, weil ich ihn von der Idee her sehr gut finde. Man muss damit aber sehr genau arbeiten, sonst ist der Lack ab, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Den Color Correcting pen habe ich von einer anderen Firma – ich werde mir diesen dann kaufen, wenn der andere hinüber ist.

    Als Schnelltrockner kann ich persönlich den von Sally Hansen in der roten Flasche empfehlen. Trocknet im Nu und bringt zudem einen tollen Glanz! Den von Dir vorgeschlagenen von Catrice werde ich gern mal ausprobieren.

    Last but not least: STIMMT! Der Ebelin ist der Beste! Beim P2 hat sich der Schwamm nach einer Weile aufgelöst, das war ziemlich fies und sicherlich nicht gut für Nägel und Haut!

    Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße 🙂

    • irismaya2 schreibt:

      🙂 Ja da hast du recht, wenn man nicht genau arbeitet, war alles umsonst. Deswegen benutze ich den color stop auch eher für größere Sauereien. 😉 Inzwischen habe ich auch good to go von essie, den finde ich noch etwas besser. Vermutlich ist der von Sally Hansen dem Catrice Lack auch überlegen, aber Vorteil von Catrice ist ganz klar die Preisklasse. Für einen Top Coat bezahl ich selten mehr als 3 Euro… 😉 Das mit dem Schwamm klingt ja fies.. Das muss echt nicht sein..
      Vielen lieben Dank für deinen langen Kommentar! 🙂 Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße zurück!! 🙂

  3. Kaddy schreibt:

    Super Post, kann alles genauso unterschreiben! 🙂
    Die ersten 3 Tools gehören bei mir auch zu jeder Maniküre, vor allem vom Topcoat war ich wirklich positiv überrascht! Den Nagellackentferner habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich auf jeden Fall bald mal tun! 🙂

    Liebe Grüße
    Kaddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s