Metallic Neptune aka das petrolige Stinkmonster

Bevor ihr jetzt alle nach Luft schnappt und euch fragt, wie ich mit solch katastrophalen Deutschkenntnissen Lehrerin werden konnte – ja, ich weiß, dass es das Wort „petrolig“ nicht gibt. Allerdings weigere ich mich, diese Tatsache zu akzeptieren und trotze nun den deutschen Farbadjektiven, indem ich mich vehement dagegen zur Wehr setze, ein solch klobiges Wort wie „petrolfarben“ oder „petrolfarbig“ in meinen Beitragstitel einzubinden.

Hätten wir das damit auch abgehakt und widmen uns nun wichtigeren Themen – meinem Beitrag zu Lacke in Farbe … und bunt!

Lena hat sich nämlich für diese Woche Petrol gewünscht und obwohl ich diese Farbe wirklich unglaublich schön finde, habe ich gar nicht mal so viele Lacke, die ich sicher zu Petrol zuordnen würde.

Auch Metallic Neptune von W7 war in meinen Augen zuerst so ein Wackelkandidat, da er je nach Lichteinfall einige Farben zu bieten hat – von klarem Türkis über tiefdunkles Blau bis hin zu einem wunderschön kühlen Violett, das man allerdings nur in seltenen Momenten erhaschen kann.

solo (21)

In den meisten Momenten zeigt Metallic Neptune aber doch seinen wahren Charakter und das ist dann doch Petrol, würde ich meinen. Da auch Lena ihn vor ein paar Wochen gezeigt und als petrolfarben (^^) abgestempelt hat, wird sie mir hier wohl kaum widersprechen. 😉

Besonders auf dem einzigen Sonnenfoto ist das kaum zu verkennen:

solo (7)

Fotos lügen ja bekanntlich nicht – aber sie erzählen auch nicht die ganze Wahrheit. Während mir Metallic Neptune optisch unglaublich zusagt und ich das Farbspiel absolut faszinierend finde, zeichnet er sich ansonsten eher durch eine nicht ganz so angenehme Eigenschaft aus: Er stinkt bestialisch.

Nee, wirklich. Ich bin sonst was Nagellack- und Nagellackentfernergeruch angeht echt unempfindlich, aber dieses Schätzchen ist mit Vorsicht zu genießen und wird wohl jetzt erstmal wieder für längere Zeit in seinem Karton verschwinden.

solo (26)

solo (28)

solo (46)Einen weiteren Punkteabzug bekommt der Lack, weil es schon am ersten Tag Tipwear gab. Ansonsten kann ich nicht meckern. Der Lack trocknet wirklich flott und wird dabei schnell zäh. Unebenheiten lassen sich aber mit einer zweiten Schicht ganz einfach beseitigen und mit den zwei Schichten deckt der Lack auch perfekt.

Ein bischen verziert habe ich den Hübschen dann auch noch, aber relativ dezent, da ich die Farbe schon im Vordergrund haben wollte. Also ein einfaches French mit mattem Top Coat und silbernem Striping Tape, das natürlich nicht besonders lange gehalten hat…

DSCI0004

DSCI0006

DSCI0017

Ein Foto gibt es noch und zwar hab ich wieder ein wenig rumgespielt und bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ist glaub ich mein Lieblingslackfoto bist jetzt, was auch daran liegen kann, dass mein kleines Weißpfötchen es aufs Bild geschafft hat. 🙂

solo (40)Na wie findet ihr’s? Das Bild, mein kleines Häschen und Metallic Neptune so allgemein…? 🙂

Eure Irma

 

20 Gedanken zu “Metallic Neptune aka das petrolige Stinkmonster

  1. mimiimwunderland schreibt:

    Hach, so ein toller Lack, den ich doch viel zu selten lackiere. Aber der Gestank ist echt abartig; ich glaub deswegen steht er die meiste Zeit nur rum. Hab auch noch Metallic Mercury (?) und Little Black Book hier und die stinken auch so. 😦

    • irismaya2 schreibt:

      Das freut mich, danke! Aber wenn dir die Farbe gar nicht so zusagt, dann würd ich mir den Gestank auch nicht antun. Ich find ihn halt farblich ganz umwerfend! 🙂

  2. Nadine schreibt:

    Wunderschöner Lack und eindeutig petrolig.. 😉 Schade nur, dass er so stinkt. Kenn das zu gut von meinem Kleancolor Topper. Der stinkt auch zum Himmel.

    • irismaya2 schreibt:

      Hehe, hab schon von Mimi gelernt, dass petrolig wohl doch ein Wort ist. Angeblich… ^^ Ich frag mich immer woran das liegt, dass manche so stinken und andere, für meinen Geschmack, sogar ganz gut riechen…

  3. frischlackiert schreibt:

    Also, die Farbe des Lackes ist wirklich etwas Besonderes. Mit dem Lila Schimmer sieht er echt genial aus. Auf dem letzten Bild kommt das gut raus. Oh mann, Lacke die stinken brauch echt kein Mensch. Habe da auch so einen Kandidaten hier rumstehen 😉 Das Hasilein sieht auch total süß aus! Liebste Grüße, Steffi

    • irismaya2 schreibt:

      Das Lila einzufangen, war auch mehr ein Glückstreffer. ^^ Ja, ich frag mich auch was das soll. Bei solchen Monstern hab ich immer ein wenig Angst, meine Kaninchen zu verpesten, aber die riechen inzwischen vermutlich eh nichts mehr. 😉
      Liebe Grüße zurück!

  4. corinnawe schreibt:

    Der Effekt auf dem ersten großen Bild ist großartig! Da kommt der Lilastich richtig schön raus. Finde das beim fotografieren immer total schwierig, alle Farbnuancen rauszukitzeln^^

    Und zu deinem Häschen-Tattoo brauch ich ja gar nichts mehr sagen, zuckersüß *.*

    • irismaya2 schreibt:

      Ja, war tatsächlich ein Glücksknipser, hab etliche auf denen man stattdessen nur ne Spiegelung der Sonne oder später der Lampe sieht und nix von Lila. 😉 Danke, freut mich dass du es magst. Ist auch mein kleiner Liebling. 🙂

  5. Chillkröte schreibt:

    Wie edel! Tolles Design wieder mal. Hey und herzlichen Glückwünsch zum Gewinn bei Nadine! Hat Daumendrücken genützt, siehst du. Oh, solche Stinkbomben kenne ich. Meine Hitliste wird angeführt von Dance Legend und Mundo de Unas Stampinglack *gulp*. Du hast ein Häschen am Handgelenk? Wie cool ist das denn 🙂

    • irismaya2 schreibt:

      Vielen Dank, für beides! Hab mich auch echt total gefreut! 🙂 Ja so ein Gestank nervt schon ziemlich, weiß auch nicht was das soll..
      Ja, das ist mein kleines Weißpfötchen (vielleicht erkennst du ihn im Header wieder…?), mein heimlicher Liebling unter den vielen Ninibabys, die ich in den letzten 16 Jahren hatte. Aber er sitzt auch stellvertretend für die anderen wunderbaren Kaninchen auf meinem Handgelenk. 🙂

  6. Kathi schreibt:

    Endlich sehen wir mal das Tattoo auf dem Blog! Also ich finde es super niedlich und ich finde das Handgelenk auch eine wunderschöne Stelle dafür.

    Und das Design gefällt mir auch sehr, schöne Farbe und mit dem Streifen erinnert es mich an so hochwertige Stifte (die noch vom Architektur-Studium meines Vaters hier rumliegen. 😀 )
    Herzliche Grüße

Schreibe eine Antwort zu irismaya2 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.