Twin Nails: neon waterspotted mit Sophia

TwinNails-01Vor eeeeeeewigen Wochen habe ich die liebe Sophia von Polished Casual gefragt, ob sie nicht Lust auf Twin Nails hätte. Entschieden haben wir uns schlussendlich für water spotted nails – Schwarz auf Neon, aber es war eine schwere Geburt. 😀

Tatsächlich haben wir wirklich ziemlich lang hin und her geschrieben, weil wir uns einfach nicht entscheiden konnten – Twin Nails oder Mani Swap, spezielle Vorlage, besondere Technik, Lackarten, Farben, Finishes… Aber das Hin und Her hat ehrlich gesagt ziemlich viel Spaß gemacht und mir gefällt total, was im Endeffekt aus den Twin Nails geworden ist.

Ich habe allerdings 2 Anläufe gebraucht, bevor ich zufrieden war, deswegen zeige ich euch jetzt erst meinen ersten Versuch und erkläre euch dann erst Schritt für Schritt, wie das Design entstanden ist. Deshalb setzt euch bequem hin, heute gibts mal wieder viele Bilder und Palaver.

Versuch 1:

Kompletter Mist ist es jetzt vielleicht nicht, aber an einigen Nägeln sieht man für meinen Geschmack viel zu wenig vom bunten Untergrund und naja, irgendwie gefiel es mir nicht. Also hab ich einen zweiten Versuch gestartet.

Versuch 2:

Da wir uns für Neon entschieden hatten, kam erstmal eine weiße Base auf die Nägel und ich da ich ihn schon so oft benutzt, aber noch nie hier gezeigt habe, dürft ihr heute den Colour Brightening Base Coat von Catrice in seiner vollen Pracht bewundern:

DSCI0002

DSCI0007

DSCI0021

Anschließend habe ich mir 5 knallige Lacke rausgesucht und sie als Regenbogen-Gradient mit einem Schwämmchen aufgetupft. Dafür hab ich echt einige Schichten gebraucht, denn Neon Lacke sind ja häufig relativ sheer und dann noch aufgetupft braucht es schon einiges, bis sie schön farbintensiv sind. Im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass der kleine Finger der linken Hand eigentlich hätte blau-grün-gelb werden müssen, aber wirklich tragisch finde ich das nicht.

DSCI0060

DSCI0063

DSCI0066

DSCI0068Irgendwie mochte ich den Gradient schon so recht gerne, also bin ich auch einen Tag einfach nur mit den bunten Nägeln rumgelaufen und habe mich erst am nächsten Abend mit der water spotted Technik auseinander gesetzt.

Ganz wichtig ist hierbei, die Finger gut vorzubereiten, um sich das lästige Clean up zu erleichtern. Ich habe mir die Finger um den Nagel herum bis hin zum zweiten Gelenk dick mit Handcreme eingeschmiert und das ist für mich bis jetzt die angenehmste Methode. Alternativ kann man auch Tesa oder Pflaster um die Finger wickeln.

Dann braucht man eine Schüssel oder einen Becher, den man mit möglichst zimmerwarmem Wasser füllt. Anschließend tropft man aus geringer Entfernung (ca. 1cm) Nagellack auf die Oberfläche, der sich in etwa kreisförmig ausbreiten sollte. Wenn man von zu weit oben tropft, geht der Nagellack einfach unter. Insgesamt sollte man 4 bis 5 Tropfen des Nagellacks auf die Wasseroberfläche geben, damit der Lack nachher auch deckt. Wenn er sich übrigens nicht weiter ausbreitet, hat es mir ganz gut geholfen, die Schüssel leicht schräg zu halten und vielleicht vorsichtig mit dem Finger an die Seite zu klopfen.

Hat sich der Nagellack gut verteilt, nimmt man ein Desinfektionsspray (oder auch einen Deo-Zerstäuber oder Ähnliches, Hauptsache es sprüht und ist alkoholhaltig) und sprüht auf den Nagellack, sodass Löcher entstehen. Sieht echt ganz witzig aus. ^^ Welche Entfernung und wie viele Sprühstöße ihr braucht, kann ich euch nicht sagen. Das müsst ihr einfach ausprobieren. Ihr seht auch bei mir, das nicht jedes Mal das selbe Ergebnis dabei herauskommt und man wohl mit der Zeit geübter darin wird, das gewünschte Muster zu erzielen.

Hat euer Lack die gewünschte Optik, taucht ihr euren Nagel etwa parallel zur Wasseroberfläche in den Lack und entfernt – während der Nagel unter Wasser ist – die Lackreste, die noch auf dem Wasser schwimmen. Wartet noch kurz und zieht den Nagel aus dem Wasser. Trocknen lassen, Clean up (Reste mit einem Tuch vom Finger wischen und am Nagelrand wie üblich), Top Coat und TADAAAA! die water spotted Nails sind fertig:

2. versuch (2)

2. versuch (4)

2. versuch (6)

2. versuch (13)Auch wenn es mich ein wenig stört, dass der Ringfinger so aus der Reihe tanzt, hat mir die Technik richtig Spaß gemacht und ich finde auch, dass sich unsere beiden Ergebnisse echt sehen lassen können!

Schaut unbedingt bei Sophia vorbei, ich bin selbst schon ganz gespannt auf ihren Beitrag! Vielleicht gibt es sogar eines ihrer tollen Pictorials, die ich bei ihr so liebe (und die viel leserfreundlicher als meine umständliche Erklärerei sind). Die gute war übrigens auch so lieb und hat für den Blog und auch für Instagram zwei tolle Collagen erstellt, die ich mitbenutzen darf. Danke nochmal!

Ich hab mich echt sehr gefreut, dass sie zugesagt hat, denn ich bin inzwischen ein großer Fan von Sophias Nailart und ihrem Blog und finde, sie ist auch privat (wenn man das auf virtueller Ebene denn sagen kann) eine total liebe!!! Da wir uns in der Ideenfindungsphase ein wenig in Vorschlägen verirrt haben, habe ich auch die Hoffnung, dass das nicht unsere letzten Twin Nails waren. 🙂

DSCI0078

V.l.n.r.: Catrice Colour Brightening Base Coat – 01 On Top Of The Alpes; Orly mini – hook up; BK Candy Colours – 18; Catrice Ultimate Nail Lacquer – 43 Miami pINK; Catrice Le Grand Bleu – 03 Bella Aquarella; Sinful Colors – 198 irish green; p2 Color Victim – 500 eternal

Habt ihr die Technik schon mal ausprobiert und vielleicht noch einen guten Tipp für mich? Ich glaube fast, ich wage mich demnächst auch mal an Water Marble, so rumzumanschen macht schon irgendwie Spaß… 😀

Eure Irma

Advertisements

20 Gedanken zu “Twin Nails: neon waterspotted mit Sophia

  1. Sarah schreibt:

    Ahhh watterspotted nails machen soooo Spaß 😀
    Das mit dem neongradient sieht mega gut aus, ist dir richtig gut gelungen – ich bin geflasht *__* die Löcher sind auch so super gleichmäßig geworden~
    Tolltolltoll :3 twinnails sind sowieso ne coole und spaßige Sache!

  2. frischlackiert schreibt:

    Wow, das sieht genial aus! Habe das mit dem Marblen und dem Spotten auch schon öfter versucht – ist aber nie was geworden. Der Lack ging immer unter (jetzt weiß ich, woran es liegt…) und dann hat das Spray einfach nur riesige Löcher gerissen. Ging also absolut nicht… Traue der Technik noch nicht so ganz 😉 Ich finde eure Ergebnisse klasse, kann sie wirklich sehen lassen! Ich schau gleich noch mal bei Sophia vorbei. Liebste Grüße, Steffi

    • irismaya2 schreibt:

      Danke Steffi! Marblen krieg ich auch noch nicht hin und richtig unter Kontrolle hab ich das Spray noch nicht, aber ich denke mit ein wenig Probieren, kann man besser einschätzen wie die Löcher werden. 🙂
      Liebe Grüße zurück und ein schönes Wochenende!

  3. Chillkröte schreibt:

    Tolles Resultat! Klingt halt super aufwändig. Da braucht man mal Muse und mannfreie Zone 🙂 Water marblings bewundere ich ja auch immer total, das ist etwas, was ich einfach nicht hinbekomme und zu ungeduldig bin…

    • irismaya2 schreibt:

      Danke! 🙂 Ich hab das einfach über 3 Tage verteilt gemacht, dann hält sich der Aufwand echt in Grenzen – 1. Tag die Base, 2. Tag Gradient und 3. Tag Water spotted. 🙂
      Marbling werd ich wohl erst mal bei nem Akzentnagel probieren.

  4. happyface313 schreibt:

    🙂 Bei Dir lerne ich immer ‚was! Das sieht ja total witzig aus. Was für eine Arbeit!!
    Ich bin schon froh, dass ich meine Nägel halbwegs ordentlich hinbekomme, auch ohne die ganzen Nail Art Geschichten, ich glaube ich hätte dazu auch gar keine Geduld.
    Dann werde ich mich mal an Deinen Nagel-Designs weiter erfreuen.
    Schönen Abend und ganz liebe Grüße 🙂

  5. Sophia schreibt:

    Du bist ja süß! Danke dir, für deine lieben Worte! 😀
    Das waren auf keinen Fall die letzten Twin Nails, würde ich mal behaupten! 😉 Oh und leider leider gibt es bei mir kein Pictorial – dafür fehlte mir echt die Zeit *heul* Aber freut mich ja sehr, dass du gern eines gesehen hättest, vllt kommt das ja noch 🙂
    Liebe Grüße und schönen Abend! 🙂

  6. Kathi schreibt:

    Sieht wirklich schön aus – wir haben im Hort immer mit schwarzer Wachsmalkreide über bunte (also regenbogenartige) gemalt und da dann Muster rein gekratzt – erinnert mich total daran. 😀
    Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s