Gedankensplitter – Minz-Brownies mit Mandeln [+Zusammenfassung „Herbst“]

Der November hat bereits angefangen und somit auch eine neue Runde unserer Blogaktion Gedankensplitter. (Hier gibt’s nochmal alle Infos.) Diesen Monat durfte Annika sich ein Thema aussuchen und sie hat sich für „Mint“ entschieden. Ihren Startbeitrag mit einem total süßen Reverse Stamping findet ihr hier. Ich bin dieses Mal mit einem Rezept dabei, das ich für die Aktion ein wenig umgewandelt habe.

Bevor ich euch aber das Rezept verrate, gibt es noch eine kurze Zusammenfassung des letzten Themas „Herbst“. Ab diesem Monat wird es übrigens immer bei der Person, die den Startbeitrag hatte, am Ende eine Zusammenfassung geben, also im November bei Annika. Da der Oktober für uns der erste Monat war und alle 7 einen Beitrag beigesteuert haben, haben wir offen gelassen, wer eine Zusammenfassung machen möchte und wer nicht.

Wie gesagt war unsere Themenvorgabe im Oktober „Herbst“ und es sind ein paar schöne Beiträge zusammengekommen:

Nageldesigns
Gebasteltes
AMU’s
Outfit
Rezepte

Das war also der erste Monat der Gedankensplitter und wir freuen uns sehr, dass es bereits ein paar Teilnahmen gab! Vielleicht habt ihr durch diese Beispiele ja einen Eindruck bekommen, was bei der Aktion alles gezeigt werden kann und habt nun selbst Lust, im November mit einem Beitrag zum Thema Mint dabei zu sein! Ich starte jetzt auf jeden Fall mit meinem Minz-Rezept. 🙂

 

Minz-Brownies mit Mandeln

Wie bereits erwähnt, habe ich hierfür ein Rezept etwas umgewandelt und zwar mein liebste Rezept für „normale“ Brownies, die ich sonst meistens mit Walnüssen oder Pekannüssen und etwas Kaffee mache.

Als erstes schmelze ich ca. 250g Schokolade und 120g Butter im Wasserbad. Für die Minz-Variante habe ich etwa halbe-halbe Zartbitter- und Minz- Schokolade genommen. Je nachdem wie intensiv ihr den Minzgeschmack mögt, kann man das Verhältnis natürlich auch noch verändern.minz brownies mit mandeln (1)

Ich bin meist der Verfechter von „alles-auf-einmal-vermischen“, deshalb spare ich mir auch hierbei die einzelnen Schritte und mixe nun 200g (braunen) Zucker, 4 Eier, 250-300g Mehl und 2 TL Backpulver miteinander, bevor ich die leicht abgekühlte Schokoladenmischung und 100g grob gehackte Mandeln (ganze tun’s aber auch) dazu gebe.

Sowohl was das Mehl als auch was den Zucker angeht, ist euer persönlicher Geschmack gefragt. In meinem ursprünglichen Rezept wird deutlich mehr Zucker genommen. Hier bin ich immer dafür, erstmal wenig zu nehmen und zu probieren, bevor es die totale Zuckerbombe wird. Beim Mehl hängt es sehr von der Schokolade ab, die ihr nehmt (flüssige Mintfüllung oder nicht).

Wenn ihr mit der Konsistenz und dem Geschmack zufrieden seid, gebt ihr den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und verteilt ihn gleichmäßig. Bei etwa 180°C (auch hier sag ich ja immer – ihr kennt euren eigenen Ofen am besten!) brauchen die Brownies bei mir nur ca. 15 Minuten, bis sie fertig, aber noch saftig sind. (Laut Rezept 30 Minuten, also piekst ruhig einmal zu oft in den Teig. ^^) minz brownies mit mandeln (3)

minz brownies mit mandeln (4)Wenn der Teig etwas abgekühlt ist, kann man ihn gut in Quadrate schneiden, mit Puderzucker bestreuen und so servieren.minz brownies mit mandeln (5)

minz brownies mit mandeln (6)

minz brownies mit mandeln (7)Meine Kollegen waren ganz angetan von den Brownies, meinem Mann und meinem Bruder waren sie zu minzig. 😉 Wenn ihr After Eight und Minzschokolade mögt, dann gefällt euch diese Brownie-Variante mit Sicherheit. Ansonsten kann man natürlich auch andere Schokoladensorten nehmen und so die typischen Brownies ein wenig verändern.

Ich hoffe, euch animiert das Rezept zum Nachbacken und ihr habt nun auch ein paar Minz-Ideen für unsere Blogaktion! Tragt euch gerne in die Galerie ein und teilt eure Beiträge auf Instagram mit #Gedankensplitter!

Eure Irma

5 Gedanken zu “Gedankensplitter – Minz-Brownies mit Mandeln [+Zusammenfassung „Herbst“]

Schreibe eine Antwort zu irismaya2 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.