Catrice Neuheiten – Augen

Endlich, endlich, endlich – stelle ich euch die restlichen Produkte vor, die ich vor gefühlten Ewigkeiten von cosnova zugeschickt bekam. Die neuen Nagellacke habe ich euch hier gezeigt und auch hier bereits neue Produkte aus dem Bereich Teint und Lippen. Heute soll es also um ein paar Neuheiten für unsere Äuglein aus dem Catrice Standardsortiment gehen.

Da ich bei allen AMU Bildern die Wimpernzange, den Kajal und die Mascara benutzt habe, habe ich hierfür keine zusätzlichen Tragebilder gemacht.

Lash Curler

„Diese hochwertige Wimpernzange verleiht binnen weniger Sekunden außerordentlichen Schwung bei gleichzeitiger Separation. Dafür die geöffnete Zange vor dem Auftragen von Mascara am oberen Wimpernkranz platzieren, den Curler schließen und für ca. zehn Sekunden vorsichtig zusammendrücken. Der integrierte, abnehmbare Kamm fächert die Wimpern auf und sorgt optisch für noch mehr Fülle und Volumen. Mit zwei Ersatzkissen.“

catrice lash curler (1)Der Lash Curler kostet 3,99 € und enthält neben der Wimpernzange selbst noch zwei Ersatzkissen und den Wimpernkamm, der auch leicht abnehmbar und wieder zu befestigen ist.catrice lash curler (2)Die Wimpernzange ist in einem matten Schwarz gehalten und sieht für mich recht schick aus. Oben befindet sich in weiß/silber der Catrice-Aufdruck, die Silikonkissen sind lilafarben. Das Spezielle an der Wimpernzange ist natürlich der Kamm, der den Lash Curler zwar noch ein wenig mehr nach einem Folterinstrument aussehen lässt (zumindest ist das immer meine Assoziation bei Wimpernzangen), mich aber auch sehr neugierig gemacht hat.catrice lash curler (3)Nachdem ich mein sonstiges Make up aufgetragen habe ist bei mir morgens immer der letzte Schritt beim Schminken die Mascara. Ich denke jeder weiß, wie man eine Wimpernzange benutzt, viel zu erklären brauche ich also denke ich nicht. Wenn die Wimpern auf dem Silikonkissen aufliegen, drücke ich die Zange fest zusammen und zähle langsam von 10 bis 0, manchmal halte ich sie auch etwas länger zusammen. Soweit so gut. Von der Anwendung her funktioniert der Lash Curler wie jede Wimpernzange, die ich bisher hatte und es gibt keine Schwierigkeiten.
Das Besondere ist aber nun mal der Kamm. Hier kam für mich aber sehr schnell die Ernüchterung: Meine Wimpern sind zu kurz. Sie reichen grade mal mit den Spitzen an den Kamm heran, wie soll da etwas separiert werden?
Soweit meine anfängliche Frustration. Als ich dann aber ein paar recht positive Meinungen gelesen habe, habe ich mir die Zange nochmal genauer angeguckt. Kann ja nicht sein, dass meine Wimpern so abnormal kurz sind, dass es bei mir nicht funktioniert, bei allen anderen wohl. catrice lash curler (8)Tatsächlich werden die Wimpern durch das Silikonkissen ja nach oben gedrückt, um Schwung zu erhalten und können somit gar nicht grade auf dem Kamm aufliegen. Stattdessen scheint der Kamm die Wimpern noch etwas stärker zu drücken und somit die „Wirkung“ der Zange zu verstärken.
Es ist wirklich schwierig, das bei sich selbst im Spiegel zu beobachten, aber meine Vermutung ist, dass die Wimpern indem ich den Druck löse und sie langsam aus der Zange befreie durch den Kamm „fahren“ und dabei separiert werden.
So oder so ist die Anwendung super einfach, der Kamm stört kein bisschen, auch wenn der Lash Curler so etwas klobig aussieht.

Vom Effekt her empfinde ich den Schwung, der meinen Wimpern gegeben wird als ein wenig stärker, als ich es von anderen Wimpernzangen gewohnt bin. Auch wenn ich nicht unbedingt sagen kann, dass meine Wimpern durch die Zange mehr Volumen erhalten oder klarer getrennt werden, bin ich mit dem optischen Ergebnis zufrieden. Meiner Meinung nach entscheidet auch mehr die Mascara über Volumen, Definition und auch darüber, wie lange der Schwung anhält. Die Wimpernzange an sich macht, was sie soll und leistet gute Vorarbeit für die Mascara. 🙂catrice lash curler (6)Ich bin nach den anfänglichen Schwierigkeiten richtig zufrieden mit der Wimpernzange und kann sie absolut empfehlen. Ich würde eine aktuell funktionierende nicht unbedingt gegen sie eintauschen, dafür ist der Unterschied vielleicht zu gering, aber wenn ihr euch ohnehin eine neue kaufen wollt, seid ihr mit dem Lash Curler mehr als gut beraten!

 

Lashes To Kill Ultra Curl & VOlume Mascara

„Filmreif: Mit der Lashes To Kill Ultra Curl & Volume Mascara stehen tiefschwarze, extralange und perfekt geformte Wimpern auf der Beauty-Tagesordnung. Die geschwungene Faserbürste erfasst jede Wimper direkt am Ansatz und verleiht einen schönen Schwung. Für einen filmreifen Augenaufschlag dank voluminöser Wimpern.“

catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (1)Die Mascara enthält 10,5ml und ist für 3,99€ erhältlich. Wie die meisten Sorten Wimperntusche aus dem Drogeriebereich gibt es auch von dieser mit schwarz nur eine Farbnuance.

Die Mascara befindet sich in einer recht bauchigen, schwarzen Plastikverpackung, wobei der Deckel oben flach zuläuft. Die Schrift und das Design sind in lila und weiß gehalten. Mir persönlich ist die Form etwas zu dick, ich habe einfach aus Platzgründen lieber schlankere Mascaras.catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (4)Das geschwungene Bürstchen hat spiralförmig angeordnete, eher kurze Borsten, die eng aneinander stehen. Das Bürstchen läuft vorne nicht dünner zu, was ich eigentlich ganz gerne habe, um einzelne Wimpern nachzutuschen. Durch die gebogene Form soll der Schwung der Wimpern unterstützt werden. Angeblich ist diese Form auch hilfreich, um den Wimpernansatz zu verdichten.catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (5)Wie bereits erwähnt, ist die Mascara nur in einer schwarzen Farbnuance erhältlich. Meine Wortwahl wäre nicht unbedingt „tiefschwarz“ gewesen, aber über die Farbe an sich gibt es natürlich nichts zu diskutieren. Die Konsistenz empfinde ich als ziemlich trocken, was man meiner Meinung nach auf dem Swatch erkennt.catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (6)Ich komme mit der Bürste gut an meine Wimpern heran, auch an den Wimpernansatz und habe keine Probleme mit Patzern. Allerdings klumpt die Mascara durch die trockene Konsistenz relativ leicht, weswegen ich gut gucke, dass nicht zu viel Produkt am Bürstchen ist und ich schnell nachbürste, wenn mir Wimpern nicht gut getrennt erscheinen.catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (3)Das Ergebnis stellt mich zufrieden, entspricht aber meiner Meinung nach nicht wirklich dem Herstellerversprechen. Ich persönlich mag überhaupt keine Fliegenbeinchen und habe lieber gut getrennte und definierte als voluminöse Wimpern. Sobald ich mehr Volumen erreichen will, kleben meine Wimpern bei dieser Mascara aber wirklich super schnell zusammen, was einfach unschön aussieht. Ich beeile mich also mit dem Tuschen und spare mir unnötige Schichten. Auch der Schwung ist nicht wirklich nennenswert, bzw. der vorhandene Schwung ist durch die Wimpernzange entstanden, die Wimperntusche hat hier nichts zu beigetragen.
Mit einem Auftrag erhalte ich optisch leicht verlängerte und verdichtete Wimpern, die zwar nicht extrem definiert, aber auch nicht verklebt sind. Für mich ein durchaus alltagstaugliches Ergebnis, „ultra curl & volume“ ist aber meiner Meinung nach ein vollkommen unpassend gewählter Name.
catrice lashes to kill ultra curl & volume mascara (2)An sich hält die Mascara den Tag über ohne Probleme. Allerdings wird der Schwung der Wimpern nicht besonders lange gehalten, was angesichts des Versprechens, dass sogar Schwung durch die Mascara erreicht werden soll, recht enttäuschend ist. Generell ist Augenreiben bei geschminkten Augen natürlich tabu, aber trotzdem sind wir alle Menschen und zumindest mir passiert es dann doch immer mal wieder, dass ich nicht dran denke. Bei dieser Mascara ist wirklich extrem davon abzuraten, denn sie krümelt wirklich ordentlich. Das Abschminken ist wiederrum unproblematisch, hier reicht natürlich auch ein AMU-Entferner für wasserlösliches Make up.

Auch wenn ich die Mascara weiterhin nutzen werde, kann ich zu einem Kauf nun wirklich nicht raten. Das Ergebnis ist alles andere als spektakulär, für meine „Alltagsbedürfnisse“ aber ausreichend. Den Versprechen von besonderem Schwung und voluminösen Wimpern wird die Mascara aber schlicht und ergreifend nicht gerecht.

 

Kohl Kajal . 210 Brownzer

„DEEP IMPACT
Setzt den deutlichen Akzent bei Smokey Eyes und das in vielen Farbeffekten – mal zart schimmernd oder metallisch, dann glossig oder samtig – everything goes.“

catrice kohl kajal brownzer (1)Der Kohl Kajal ist für 1,99€ in 8 Nuancen erhältlich, wobei jeweils 1,1g enthalten sind. Das Farbspektrum ist nicht riesig, aber man hat eine ganz gute Auswahl zwischen klassischem Schwarz und ein wenig Farbe. Gut gefällt mir, dass neben Brownzer noch ein dunklerer Braunton im Sortiment ist. Welche Farbe mir dagegen ein wenig fehlt, ist ein Kajal in Violett oder Pflaume.

Der Kajal kommt typischerweise als Stift daher, der von außen leicht glänzt und einen Plastikdeckel hat. Die Mine befindet sich in einer „Holzhülle“, ist also anspitzbar und nicht zum Herausdrehen gedacht.catrice kohl kajal brownzer (2)Die Mine des Kajals ist sehr zart und gleitet wirklich sanft über die Haut. Dadurch ist der Auftrag sehr angenehm. Eine extrem feine Linie ist aber durch die sehr weiche Mine nicht unbedingt möglich, wobei mich die Dicke der Linie zufriedenstellt. Als Eyeliner kann man den Kajal aber nicht verwenden, er eignet sich meiner Meinung nach nur für die Wasserlinie, da er keine wirklich definierten Ergebnisse liefert. Ich musste relativ schnell neu anspitzen, vermutlich auch bedingt durch die Konsistenz der Mine. Das Anspitzen funktioniert dabei problemlos.catrice kohl kajal brownzer (3)Bei Brownzer handelt es sich um ein metallisches Mittelbraun. Auf meinem Handrücken erscheint die Farbe etwas stärker als auf der Wasserlinie. Auf den AMU Bildern wirkt der Kajal (untere Wasserlinie auf allen Lidschatten AMU Bildern unten) deutlich heller und dafür schimmernder. Für ein farbintensives Ergebnis würde ich wohl eher zu einer dunkleren Nuance greifen.
Da ich den Kajal nicht bis zum inneren Augenwinkel auftrage, läuft er nicht Gefahr, dort zu verschmieren (was bei mir sonst leicht passiert). Ansonsten ist die Haftfestigkeit wirklich gut. Der Kajal hält im Normalfall bis abends zum Abschminken.catrice kohl kajal brownzer (4)Auch wenn ich persönlich eine dunklere Farbnuance bevorzugen würde, habe ich nichts am Kajal auszusetzen. Die Farbintensität schwächelt auf der Wasserlinie ein wenig, dafür ist der Auftrag sehr angenehm, die Haftfestigkeit super und auch das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen.

 

Absolute Eye Colour Mono – 950 Gold Out!

„Vielseitiges Farbspektrum, lange Haltbarkeit, hohe Deckkraft und unterschiedliche Effekte in matt, schimmernd oder pearly – das sind die Absolute Eye Colour Mono Eyeshadows. Inspiriert von den Looks der internationalen Fashionshows bietet die Eyeshadow Range von zartem Nude bis hin zu kräftigen Farbtönen unterschiedliche Nuancen für ein leuchtendes, farbintensives Finish.“

catrice absolute eye colour - gold out! (1)Die Absolute Eye Colour Mono Lidschatten von Catrice sind in insgesamt 24 Nuancen erhältlich, wovon inklusive Gold Out! 5 neu in das Sortiment eingezogen sind. Alle Mono Lidschatten enthalten 3g und sind für 2,79€ erhältlich.catrice absolute eye colour - gold out! (2)Die Lidschatten befinden sich in einer flachen, quadratischen Plastikverpackung, die man leicht öffnen und sicher verschließen kann. Da die Verpackung komplett transparent ist, kann man von außen die Farbe erkennen. Positiv finde ich, dass der Deckel nicht gewölbt ist, sodass man mehrere Mono Lidschatten übereinander stapeln kann.

Der Lidschatten ist recht weich und krümelt kaum. Ich trage Lidschatten eigentlich immer mit dem Pinsel auf. Von Gold Out! wird eher wenig Farbe aufgenommen, sodass ich ordentlich schichten muss. Der Auftrag an sich gelingt ganz okay, da man den Lidschatten gut verblenden kann, aber die Farbabgabe ist sehr gering.catrice absolute eye colour - gold out! (3)Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich bei Gold Out! um einen warmen Goldton, der zwar ordentlich schimmert, aber ziemlich schlecht pigmentiert ist. Auf dem Swatch habe ich sowohl ohne als auch mit Base 5 Schichten aufgetragen und auch beim AMU (mit Base) habe ich auf dem Lid stark geschichtet. Trotzdem scheint sowohl auf meinem Handrücken als auch vor allem auf meinem Augenlid meine Haut noch deutlich durch.catrice absolute eye colour - gold out! (3)Ich trage Lidschatten prinzipiell mit einer Base, von daher beziehen sich meine Erfahrungen bezüglich der Haftfestigkeit auch darauf. Da der Lidschatten, wie geschrieben, eher wenig Farbe abgibt, fällt es auch kaum auf, wenn er nach einiger Zeit verblasst. Ich habe versucht sehr genau zu vergleichen, mir ist jedoch kein großer Unterschied aufgefallen zwischen Auftrag und dem Eindruck, den ich nachmittags/abends hatte. Da sich der Lidschatten auch nicht in der Lidfalte abgesetzt hat, ist die Haftfestigkeit (mit Base) absolut zufriedenstellend.

catrice absolute eye colour - gold out! AMUIch persönlich bin nicht so begeistert von dem Lidschatten, da die Pigmentierung zu wünschen übrig lässt. Gold Out! eignet sich meiner Meinung nach weniger für farbintensive als für schimmernde Looks mit einem Hauch Farbe oder vielleicht auch zum Verblenden anderer Farben oder zum Setzen von golden schimmernden Highlights. Wer für diesen Zweck noch einen Lidschatten sucht, wird hier fündig. Für ein kräftiges AMU sollte man sich einen anderen Lidschatten suchen.

Eye‘Matic Eyepowder Pen – 050 Al Cappuccino

„Mit dem praktischen Eye‘Matic Eyepowder Pen wird kein zusätzlicher Pinsel zum Auftrag des Lidschattens benötigt – er verfügt über einen integrierten Jumbo-Sponge. Die spitz zulaufende Form ermöglicht einen einfachen wie präzisen Auftrag – ideal für das Setzen von Highlights und zarten Lichtreflexen. Den Puder auf das Augenlid auftragen und die cremige Textur leicht mit den Fingern verblenden.“

catrice eye'matic - al cappuccino (1)Bei der Sortimentumstellung sind die Eye’Matic Eyepowder Pens komplett neu ins Catrice Regal eingezogen. Erhältlich sind zur Zeit insgesamt 6 Farben für jeweils 3,99€ mit 0,4g.

catrice eye'matic - al cappuccino (2)Der Lidschatten kommt hier, dem Namen entsprechend, in Stiftform daher, wobei sich das Lidschattenpulver im Deckel zu befinden scheint. Der Deckel lässt sich auf- und zuschrauben, wobei man beim Verschließen ein wenig Druck aufwenden muss, da hier eine Art Widerstand eingebaut ist. Der schwarze Plastikstift hat einen farbigen „Ring“ am Deckel entsprechend der jeweiligen Lidschattennuance und trägt neben Produktbezeichnung und einiger Angaben ein paar Verzierungen in einer Art Karo-Muster.catrice eye'matic - al cappuccino (3)Durch den Applikator – von Catrice „Jumbo-Sponge“ genannt – ist der Auftrag relativ einfach und natürlich auch komplett krümelfrei. Der Lidschatten lässt sich mit dem weichen Applikator gezielt und angenehm auftragen, da die Farbabgabe nicht sehr stark ist, lässt er sich auch ohne Finger oder Pinsel, sondern direkt mit dem Applikator verblenden. Wenn man neuen Lidschatten aufnehmen will, drückt man den Applikator kurz in den Deckel und dreht ihn ein wenig. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass der Pen so funktioniert. 😉catrice eye'matic - al cappuccino (4)Bei Al Cappuccino handelt es sich um einen stark schimmernden Lidschatten, der irgendwo zwischen einem hellen Braun und einem kühlen Gold liegt. Die Pigmentierung und Farbabgabe ist wie erwähnt nicht sehr gut, sodass ohne Base eigentlich nur Schimmer zu erkennen ist, mit Base scheint zwar auch nach mehreren Schichten die Haut durch, aber man sieht zumindest, um welchen Farbton es sich handelt. Allerdings sind die Eye’Matic Pens dem Herstellerversprechen zufolge auch primär für das Setzen von Highlights gedacht. Ich habe ihn bei meinem AMU als mono Lidschatten verwendet und somit auf dem kompletten Lid aufgetragen. Der Look gefällt mir für den Alltag ganz gut, ist aber auch nichts Besonderes. Für das Setzen von Highlights ist der Pen definitiv geeignet, hier stellt sich mir nur die Frage, wie häufig man einen solchen Pen wirklich nutzt, anstatt auf einen „normalen“ Lidschatten zurückzugreifen, der sowohl für Highlights als auch für komplette farbintensive AMUs genutzt werden kann.catrice eye'matic - al cappuccino (5)Die Haftfestigkeit mit Base war in Ordnung, aber nicht berauschend, da sich nachmittags/abends meist Teile des Lidschattens in der Lidfalte gesammelt hatten, was wohl durch das viele Schichten des Lidschattens bedingt war. Wenn ich den Pen allerdings nur als Highlighter benutzt habe, hatte ich mit der Haftfestigkeit keine Probleme.PicMonkey Collage - Catrice Eye'Matic Al CappuccinoIch sehe die Herstellerversprechen zwar als erfüllt an, bin aber nicht von dem Pen überzeugt, da er zumindest für meine Zwecke nicht notwendig ist. Ich persönlich benutze lieber einen Lidschatten, der sowohl als zum Highlighten als auch für den Rest des AMUs geeignet ist und genug Farbe abgibt. Zudem finde ich den Preis einfach nicht angemessen – fast 4€ für nicht mal ein halbes Gramm. Alle anderen Lidschattenprodukte aus dem Catrice Sortiment bieten meiner Meinung nach ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Deluxe Trio Eyeshadow – 010 Antique C’est Très Chic

„Jeweils drei aufeinander abgestimmte Farbtöne ermöglichen einen intensiven und langanhaltenden Make-up-Look. Die gebackenen, leicht erhabenen Texturen überzeugen mit einer guten Farbabgabe und luxuriösem Schimmer – für ein facettenreiches Augen-Make-up zu jedem Anlass.“

IMG_20151108_104733Die Trio Eyeshadow Paletten sind mit 3 Nuancen bei der Sortimentsumstellung bei Catrice ins Regal eingezogen. Alle 3 Paletten erhält man mit 2,2g für 4,79€.IMG_20151108_104821Das Trio befindet sich in einer schmalen Plastikdose mit schwarzem Boden und transparentem Deckel, den man seitlich öffnen und sicher verschließen kann. Oben ist das Logo der Lidschatten-Reihe aufgedruckt, unten befindet sich neben ein paar Angaben zum Produkt noch eine Art Schminkanleitung.IMG_20151108_104914 Die drei Töne sind kuppelförmig aufgebaut und sehen recht schick aus in der Verpackung. Transportbedingt kam die Palette leider beschädigt bei mir an, sodass der dunkelste Ton komplett herausgebrochen war und ich ihn entsorgt habe. Mit den Resten konnte ich mich noch ein paar Mal schminken, inzwischen ist jedoch nicht mehr viel der dritten Farbe übrig. Im Geschäft sollte dieses Problem aber natürlich nicht auftauchen.IMG_20151108_105045Alle drei Töne habe ich der für das unten gezeigte AMU der Anleitung nach mit dem Pinsel aufgetragen. Sie lassen sich sowohl gut schichten als auch verblenden, wobei der dunkle Ton etwas mehr „Arbeit“ benötigt. Nimmt man den mittleren Ton zum Verblenden zur Hilfe, ist es aber kein Problem mehr. Die Lidschatten sind sehr zart und weich und krümeln nur wenig. Für meinen Geschmack sind die drei Töne für ein AMU sehr gut aufeinander abgestimmt, aber dazu gleich mehr.IMG_20151108_105056Die drei Farben befinden sich alle im Nude- bis Braunbereich und enthalten starken Schimmer. Den hellsten Ton würde ich als Cremeweiß, den mittleren als Mischung zwischen Hellbraun und Gold und den dunkelsten als Dunkelbraun beschreiben. Die Deckkraft von allen drei Tönen ist ohne Base wirklich schlecht. Die Farbe erscheint nur sehr zart. Mit Base ist die Deckkraft in Ordnung, aber vor allem beim mittleren Ton spielt der Schimmer ganz klar die Hauptrolle. Das Dunkelbraun kann man als Farbe am deutlichsten erkennen, da hier der Schimmer am dezentesten ist. Die Farben kann man wie bereits geschrieben wirklich schön zu einem stimmigen – und schimmernden – AMU kombinieren, auch wenn mir persönlich ein matter Ton oder auch zwei in der Palette lieber gewesen wäre, als diese geballte Ladung Schimmer. Das AMU gefällt mir zwar durchaus, aber die Farbe geht beim vielen Glanz einfach ein wenig verloren. Auch einzeln kann man die Töne natürlich tragen, aber ich finde, dass sie sich erst in der Kombi wirklich gut machen.IMG_20151108_110021Wie immer habe ich auch bei diesem Lidschatten eine Base aufgetragen, mit der das AMU in der Regel recht gut gehalten und sich auch nicht in der Lidfalte abgesetzt hat. Der hellste Ton war teilweise ein wenig verwischt, was aber wohl daran liegt, dass ich dort im Laufe des Tages am ehesten mal unbedacht hinfasse. An sich bin ich mit der Haftfestigkeit zufrieden.PicMonkey CollageFür meinen Geschmack bietet diese Palette nichts außergewöhnliches, aber doch drei hübsche aufeinander abgestimmte Farben, die sich gut für ein schimmerndes AMU kombinieren lassen. Auch wenn die Pigmentierung nicht überzeugen konnte und der Lidschatten definitiv eine Base benötigt, kann man durchaus zugreifen, sollte genau diese schimmernde Mischung aus Brauntönen noch in der Sammlung fehlen.

 

Fazit

Puh, endlich fertig mit den ganzen Testprodukten. 😀 (Über die ich mich natürlich sehr gefreut habe, aber dieses Mal hab ich einfach total lange gebraucht…) Bei den Augenprodukten gab es für mich keine totalen Flops, aber auch keine wirklichen Highlights. Nicht empfehlen kann ich die Mascara und den Lidschattenstift, auch wenn manch einer vielleicht gut damit zurecht kommen wird. Der Kajal und das Lidschatten-Trio hauen mich nicht unbedingt aus den Socken, sind aber durchaus empfehlenswert zu nennen. Beides werde ich weiterhin gerne benutzen. Positiv überrascht hat mich im Endeffekt die Wimpernzange, aber auch hier kein Must-Have.

An dieser Stelle noch einmal tausend Dank an das cosnova Team für das Bereitstellen der Produkte und auch für die Geduld, denn ich habe mich mit den Berichten wirklich ein wenig verzettelt. Ich hoffe sie kommen für den ein oder anderen noch rechtzeitig!

Wie findet ihr das neue Sortiment? Habt ihr im AMU-Bereich ein Must-Have entdeckt, das ich übersehen habe? Insgesamt sind zwar auch im AMU-Bereich ein paar nette Produkte eingezogen, aber so richtig überzeugen kann mich das neue Sortiment in diesem Sektor nicht. Da haben mich die neuen Lacke, Lippen- und Teintprodukte deutlich mehr angesprochen. Ich persönlich würde mir auch viel mehr mal eine andersfarbige Mascara wünschen, anstatt dass ständig mit neuen Bürstchen und Texturen versucht wird, die ultimative Wimperntusche auf den Markt zu bringen. Es gibt ja schon durchaus gute Modelle, aber fast alle nur in schwarz. Ein paar Mascaras in braun, aubergine und blau wären doch mal ganz nett, oder was meint ihr?

Eure Irma

2 Gedanken zu “Catrice Neuheiten – Augen

  1. happyface313 schreibt:

    🙂 Das war aber eine laaaange Review! Da hast Du Dir ja irre viel Mühe gemacht. Toll!
    Die Farben sind wohl als Basics zu sehen und so ist dann auch Deine AMU sehr natürlich und schön geworden.
    Die neuen Produkte habe ich alle noch nicht getestet… kenne noch sehr wenig davon.
    Schönen 1. Advent noch und ganz liebe Grüße 🙂

Schreibe eine Antwort zu happyface313 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.