Der vier-Wochen-Rückblick #11

PicMonkey CollageWieder sind vier Wochen vorbei und wir nähern uns allmählich sogar schon dem Ende des Monats. Irgendwie rast die Zeit, hab ich den Eindruck…

Lackbilanz

Auch wenn ich in den letzten Wochen nicht wirklich zum Lackieren gekommen bin, hatte ich immerhin 2 Lackbeiträge vorbereitet.
Den knatschpinken Pretty Woman von ANNY hatte ich extra für „wir lackieren“ von seinem unbenutzten Dasein befreit, sweet as candy von essence hatte ich schon vor längerem lackiert, auf den Blog durfte er passend zu den Vorgaben bei Specialties und Lacke in Farbe … und bunt!.

Die Lackbilanz habe ich vor vier Wochen mit 512 ungezeigten Lacken gestartet. Da inzwischen wieder ein paar neue Lacke eingezogen sind, bin ich dann jetzt bei 516… Uuups… Ich hab wohl zum falschen Zeitpunkt die Lackbilanz eingeführt, aber vielleicht schaffe ich ja ein paar mehr Swatches in den nächsten vier Wochen. Bei Ida sieht die Bilanz und auch Tendenz grade deutlich besser aus. 😀

Privates

Wie ihr inzwischen wisst, ist vor etwas mehr als vier Wochen meine Tochter zur Welt gekommen und auch wenn ich die meiste Zeit mit einem Baby in unserer Wohnung verbringe oder vielleicht mal einen kleinen Spaziergang mache, war der letzte Monat unglaublich aufregend für mich.
Die Kleine macht die lustigsten Grimassen, guckt die meiste Zeit äußerst kritisch, aber übt inzwischen auch mal ein Lachen, was meistens nur mit einem Mundwinkel funktioniert, auch ziemlich sicher noch nichts bedeutet, aber unglaublich süß aussieht.
Sowohl von unserer Hebamme als auch vom Kinderarzt wurde uns bestätigt, dass die kleine Dame ein besonders lautes Organ hat. Wenn sie mal richtig schreit, dann wirklich ordentlich laut und schrill, sodass sich mein Mann teilweise Ohrstöpsel nimmt, wenn er sie durch die Gegend trägt. 😉
Wir haben gute und schlechte Tage, an sich geht es ihr gut und sie ist gesund, aber verdauen ist einfach noch schwierig und laut Kinderarzt ist unsere Kleine eine „ganz sensible“. Ich hoffe das gibt sich bald, denn hilflos zu sein, wenn das Kind Schmerzen hat, ist gar nicht so einfach, wie ihr euch denken könnt.
Ich selbst schlafe viel zu wenig, was aber auch damit zusammenhängt, dass ich noch nie Mittagsschlaf machen konnte. Ich schlafe tagsüber einfach nicht ein, ganz egal wie müde ich bin… Aber vielleicht lerne ich auch das noch.
Ansonsten ist es eigentlich ziemlich entspannt, da ich außer Baby-Behüten keine wirklichen Pflichten habe.
Besonders schön ist für mich auch, dass die Tocher eines befreundeten Pärchens 4 Tage früher zur Welt kam und wir so vieles miteinander teilen können. Bald werden wir einen regelmäßigen „Mutter-Tochter-Tag“ machen, worauf ich mich sehr freue. Mit einem Baby seinen Tag zu verbringen ist ganz wunderbar und ich könnte meine Maus manchmal stundenlang nur ansehen (und darüber auch vergessen, dass ich eigentlich trinken/schlafen/essen sollte), aber Gespräche mit Erwachsenen sind auch ganz nett und wenn man zu zweit in einer ähnlichen Situation ist, verbindet das einfach.
Ich könnte jetzt stundenlang über Tragetücher, Stoffwindeln, abhalten, Badekatastrophen, Bauchmassagen und die Faszination bei jedem kleinen Geräusch, jedem Blick, jeder Bewegung schreiben, aber ich denke, sooo spannend ist das für euch nicht. Zumal noch viele Wochenrückblicke kommen werden, in denen ich mit Sicherheit noch viiieeel langweiligen Kram von der Kleinen berichten werde, über das ein oder andere Thema gibts vielleicht sogar einen extra Beitrag, mal aehen. 🙂

links

Hm, joa… Ich komm nicht so wirklich hinterher mit meiner Leseliste, weswegen ich es auch noch nicht geschafft habe, interessante Links rauszusuchen, die werden dann denke ich alle etwas verspätet nachgereicht.

  • Einen einsamen Link kann ich doch mit euch teilen, den habe ich nämlich heute morgen erst gefunden. Bei Lackopfer gibt es eine gelungene Übersicht zum Thema Stamping. Vor allem Stamping-Anfänger finden hier sicherlich ein paar nützliche Tipps.

Das war’s dann erstmal wieder von mir. Da die kleine Maus heute auch nur in meinem Arm schlafen will und sofort zu knatschen anfängt, wenn ich sie „weglege“,  habe ich einhändig auch gefühlte Ewigkeiten für den Beitrag gebraucht. ^^ Ach und auch wenn ich nicht so super schnell zum Antworten komme, freue ich mich immer sehr über eure Kommentare. 🙂

Eure Irma

Advertisements

8 Gedanken zu “Der vier-Wochen-Rückblick #11

  1. reviewmaedchen schreibt:

    Ein schöner Beitrag 🙂
    Ich kann das total nachvollziehen, ich finde kleine Kinder faszinierend 🙂 in der Familie von meinem Freund gab es jetzt auch schon 3 Mal Nachwuchs und es ist total schön die 3 zu beobachten, da vergesse ich auch alles um mich rum 🙂 und langweilig finde ich den Babykram gar nicht, da kannst du ruhig mehr von erzählen! 🙂
    Viele liebe Grüße und hoffentlich bald etwas mehr Schlaf 😀

    • irismaya2 schreibt:

      Vielen Dank, das freut mich sehr. 🙂 Das klingt auch sehr schön. In unserer Familie ist sie die erste und wird natürlich dementsprechend belagert. 😉
      Liebe Grüße zurück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s