Water Marble Fail …

Das heutige Design für die #frischlackiertchallenge hat mir wirklich den letzten Nerv geraubt. Das Thema lautet „Water Marble“ und auch nach gefühlten zigtausend Versuchen ist leider nur ein Fail draus geworden…

polished for days h2o melon (1) polished for days h2o melon (2)Da ich grade ganz glücklich damit bin, wie gut ich mich durch meine Sammlung lackiere, hatte ich keine Lust, einen normalen weißen Lack zu benutzen und habe mir deshalb einen besonderen weißen Lack als Base ausgesucht.

H2O Melon von Polished for days enthält viele verschieden große pinke und grüne Hexagone, wodurch er im Gesamteindrcuk gar nicht rein weiß, sondern eher in Richtung Cremeweiß oder sogar Apricot wirkt. Im Auftrag war der Lack ein wenig zickig, leicht pastig wie viele weiße Lacke, aber trotzem haben zwei Schichten ausgereicht.

Und hier kommt schon der erste Fail – ich habe doch tatsächlich einen Top Coat vergessen! Den hätte er dringend gebraucht, um die ganzen Unebenheiten auszugleichen, aber als ich den Top Coat auftragen wollte, wurde ich von meiner Tochter abgelenkt, wodurch ich den Schritt ganz vergessen habe und anschließend direkt zum Fotografieren übergegangen bin. Ärgerlich für die Bilder, aber da kann man jetzt nichts mehr machen.

Ich muss ihn also nochmal mit TC lackieren, denn so bin ich mir nicht ganz sicher, ob er mir durch die rausragenden Partikel nicht ein wenig zu unruhig ist.polished for days h2o melon (3) polished for days h2o melon (4)Ach Leute, ich hatte sooo eine tolle Idee im Kopf! Ein Water Marble mit pinken und grünen Neonlacken, also wie die Partikel im Basislack, und dazu noch ein Klarlack, damit H2O Melon auch unter dem Marble noch zu sehen ist.

Tja, leider hat keiner meiner klaren Lacke, egal ob BC oder TC gute Marble-Eigenschaften, sodass ich mir nach mindestens 20 Versuchen eingestehen musste, dass es ohne Klarlack gehen muss. Leider zeigte sich dann, dass auch meine Neonlacke, die farblich wirklich gut zur Base gepasst hätten, auch nicht so der Knüller zum Marblen waren.
Erst dachte ich noch, es könnte klappen. Aber sie waren leider zu sheer fürs Marblen.
Also dachte ich, ich fusche ein wenig und bin auf Dry Marble auf einer Folie umgestiegen. Aber auch das ging einfach nur schief. Ebenfalls, weil die Lacke zu sheer waren und sobald sie ineinander verliefen nur noch braune Matsche zu sehen war. 😦

Völlig entnervt habe ich mich dann irgendwann für einen pinken und grünen Cremelack entschieden. Mit ihnen ging das Marblen deutlich besser, aber jetzt hatte ich das Problem, dass mein Basislack total verdeckt sein würde. Also habe ich ein Stück vom Nagel abgeklebt und muss sagen, dass es mir vom Muster her gut gefällt, nur passen die Farben jetzt einfach nicht mehr zusammen. Von Neon ist bei den Marble Lacken nämlich leider keine Spur…

Um es ein wenig passender zu machen, habe ich auf das Marble dann wenigstens noch ein paar weiße Punkte gedottet und eine grüne Niete aufgeklebt. polished for days h2o melon + watermarble(5) polished for days h2o melon + watermarble(6) polished for days h2o melon + watermarble(7)Positiv an dem Design war allerdings das wenige Clean up. Dadurch, dass ich mit Tesa abgeklebt und den Rest mit Latexmilch geschützt habe, musste ich am Ende nur wenig säubern und vor allem der Nagelrand ist verschont geblieben.  polished for days h2o melon + watermarble(8) polished for days h2o melon + watermarble(9)

polished for days h2o melon + watermarble(10)

hinten: beauty2k – weiß; vorne v.l.n.r.: p2 last forever – 230 hot tango; Polished for days – H2O Melon ; p2 Color Victim – 999 aloha dreams

Es ist vielleicht keine absolute Katastrophe, aber in meinem Kopf sah es wirklich ganz anders aus und ich bin ein wenig enttäuscht, dass bei so viel Arbeit nur so ein sehr mittelprächtiges Ergebnis herausgekommen ist…

Schaut mal bei Steffi selbst oder bei Tine vorbei! Es sind insgesamt tolle Designs entstanden, aber die zwei sind mir wirklich besonders aufgefallen – einfach nur WOW!

Eure Irma

10 Gedanken zu “Water Marble Fail …

  1. happyface313 schreibt:

    🙂 Was für eine Arbeit!
    Der weiße Lack mit den bunten Punkten hätte mir schon genügt (ich weiß, dann wäre es kein Water Marble gewesen).
    Schöne Pfingsten und liebe Grüße 🙂

  2. frischlackiert schreibt:

    Ach, Irma, machmal ist der Wurm drin… Schade, dass du mit deinem Design solchen Ärger hattest. Und super, dass du trotzdem nicht aufgegeben hast 😀 Ich finde, dass sich das gemarbelte und der Basislack leider ein wenig beißen. Aber die Idee mit dem Abkleben des oberen Nagel-Teils gefällt mir dafür sehr! Spart ne Menge Cleanup und ist mal was ganz anderes!

  3. Anne schreibt:

    Ach komm, das Endergebnis kann sich doch mehr als sehen lassen 🙂
    Und der Polished for Days ist ja wirklich wunderschön!

  4. Ida schreibt:

    Ooookay. Also so übel finde ich das Ganze nicht. Der Basislack ist ganz nett und auch dein Marbling ist dir gelungen. Nur zusammen wird es schwierig. Aber die Punkte retten einiges! 😉

  5. Chillkröte schreibt:

    Neeein, es ist KEINE Katastrophe! Du hast so ausgefallene Einfälle (klingt bescheuert, ich weiss), ich finde die Kombi aber top, alleine die Idee, den halben Nagel zu marblen, ist Hammer. Daumen hoch!

  6. kunterdunkle schreibt:

    Marble ist einfach ein Werk des Teufels 😉
    Ich finde das Marble jetzt nicht so katastrophal, doch es ist immer für einen selbst so enttäuschend, wenn es nicht so wird, wie man es sich vorgestellt hat.

Schreibe eine Antwort zu kunterdunkle Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.