Violet – oder: mal wieder bin ich farbverwirrt

Für Lacke in Farbe … und bunt! hat sich Lena heute Lila gewünscht und da habe ich noch einige Kandidaten auf der Festplatte. Ich gehe einfach mal chronologisch vor und zeige euch den Lack, bei dem es am längsten her ist, dass ich ihn lackiert habe und auf den die Farbbeschreibung lila passt. Oder auch nicht? Schließlich heißt der Lack „violet“ und ich bin mal wieder völlig überfordert.

Nicka K NY111 Violet (1)Natürlich habe ich mal wieder Onkel Google gefragt und auch wenn Lila und Violett gerne synonym gebraucht werden, sind sie es streng genommen nicht. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist Lila ein mit weiß gemischtes, also helleres Violett. Hmm. Mir egal. Für mich ist der Lack lila. Können wir uns nicht einfach auf die Primär- und Sekundärfarben, also die Farblehre aus der Grundschule einigen? Alles andere übersteigt irgendwie meinen Horizont…

Nun ja, genug Gelaber vorab. Kommen wir zum eigentlichen Thema – violet von Nicka K, den ich schon vor Längerem für Pinkmelon testen durfte. Und ich bin heute mal besonders faul,  denn ich benutze nicht nur schon längst fertig bearbeitete Bilder, sondern auch zum Großteil den Text, den ich damals für meine Review geschrieben hatte. ^^Nicka K NY111 Violet (2)

Als ich gesehen habe, dass Nicka K New York nun ins Pinkmelon Sortiment gezogen ist, habe ich mich sehr gefreut und mir bei der Auswahl der Testprodukte sofort einen Lack der Marke geschnappt.

Die Fläschchen der Nail Color Reihe sind schon etwas Besonderes. Sie sind unten eher bauchig und haben einen sehr langen Deckel (natürlich mit integriertem Pinsel), der in der Mitte schmaler wird. Schwer zu beschreiben, aber ihr erkennt es wohl auf den Bildern.

Der Pinsel selbst ist eher kurz und mittelbreit, wenn nicht sogar schmal, im Gegensatz zu dem sehr langen, stielförmigen Deckel. Er fächert leicht auf und hat für meine eher schmalen Nägel eigentlich die perfekte Form. Ich musste meine Nagelränder kaum säubern, was für mich schon was heißen will, da ich sonst beim Lackieren ziemlich oft rumsaue… Das Lackieren ging deutlich einfacher als erwartet, der Deckel liegt gut in der Hand und ist kein bisschen unpraktisch, wie ich befürchtet hatte. Mit zwei bis drei Pinselstrichen hat man den kompletten Nagel bedeckt.

Nicka K NY111 Violet (3)

Nicka K NY111 Violet (4)Leider haben sowohl meine Digital- als auch meine Handykamera (sind ja wie man sieht ältere Bilder) eine ausgesprochene Abneigung gegen Lilatöne, die prinzipiell auf meinen Bildern kühler und blaustichiger erscheinen als in natura. Tatsächlich handelt es sich bei Violet um einen eher warmen und glänzenden Lilaton. (Wie wir eben gelernt haben, ist Violett an sich kein Lilaton, aber ich bin bei der Beschreibung sonst echt überfragt. Ist Violet (also der Lack) überhaupt violett???) Schaut euch auf den Bildern immer den äußersten Rand der Lackflasche an – hier kommt der Farbeindruck dem tatsächlichen am nächsten. Allerdings ist Violet wirklich sehr facettenreich, sodass er je nach Licht auch schonmal ins Bläuliche oder sogar Rötliche übergeht. Der Lack ist sehr glänzend und enthält einen unglaublich schönen Schimmer, den ich leider nur ansatzweise einfangen konnte.

Die Deckkraft ist im normalen Bereich, auf meinen Nägeln seht ihr 2 Schichten.Nicka K NY111 Violet (5)

Auch die Trocknungszeit war normal und mit der Haftfestigkeit bin ich ebenso zufrieden. Ich habe Violet insgesamt 6 Tage getragen – die ersten drei solo, die zweiten drei mit Design. Die erste Tipwear hatte ich am fünften Tag (wobei das Design inklusive Top Coat die Haftfestigkeit natürlich ein wenig verlängert hat), am sechsten Tag fing der Lack leicht an zu splittern.    Nicka K NY111 Violet (6)

Alles in Allem bin ich also recht angetan von dem Lack (die Blässchen lagen vermutlich wieder an mir, ich bin einfach oft zu ungeduldig) und ich muss auf jeden Fall mal meiner anderen Lacke der Marke rauskramen!

Eure Irma

Advertisements

6 Gedanken zu “Violet – oder: mal wieder bin ich farbverwirrt

    • irismaya2 schreibt:

      Für mich eigentlich auch, aber als Nagellacktante gilt man ja immer gleich als Farbexperte und da will ich mich ja auch nicht ständig blamieren 😅

  1. kunterdunkle schreibt:

    Oh, das Lilaproblem habe ich beim Fotografieren auch oft – besonders mit türkisenen Lacken.
    Einen hübschen Lack hast du da 🙂

  2. Lena schreibt:

    Violett, Lila.. Wie auch immer 😛 Da will ich jetzt nicht auch noch diese Unterscheidung machen, zumal Kameras ja besonders zickig auf die Farbe(n) reagieren 😉 Der Nicka K gefällt mir aber sehr gut 🙂

    • irismaya2 schreibt:

      Da hast du recht, ist wohl eine Kombi aus möglichst korrekt sein und sich nicht blamieren wollen die dafür sorgt, dass ich Farben immer googlen muss 😄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s