Gedankensplitter – noch ein Rhabarber Kuchen

rhabarber quark kuchenHeute gibt es zum Thema fruchtig unserer Gedankensplitter-Aktion also wieder ein Rezept von mir. Tatsächlich warten davon noch ein paar mehr auf meiner Festplatte und ich will versuchen, alle die zum Thema passen, diesen Monat noch unterzubringen. Wird also ein rezeptlastiger Monat bei mir, aber ich finde das ganz gut, da ich schon lange vorhabe mehr „off topic Beiträge“ hier unterzubringen. rhabarber quark kuchen (1)Das Rezept für diesen Kuchen habe ich auf Pinterest gefunden. Dort gibt es immer wieder tolle Koch- und Backinspirationen! Das Originalrezept findet ihr hier. Verändert habe ich nicht viel, nur wie immer die Zuckermenge und ein wenig an anderen Zutaten und den Mengenverhältnissen.

Auch wenn alle drei Schichten anders als bei dem Buttermilch Zitronen Kuchen von letzter Woche sind, hat er mich schon ein wenig daran erinnert. Auf jeden Fall auch ein erfrischender Sommerkuchen!rhabarber quark kuchen (2)Für den Biskuitboden schlagt ihr 2 Eiweiß mit 1 EL Wasser steif, gebt 40g Zucker und zwei Eigelbe dazu.  Anschließend hebt ihr 75g Mehl, 25g Speisestärke und 1 gehäuften TL Backpulver unter und gebt den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform. Den Boden backt ihr bei mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten.  rhabarber quark kuchen (3)Die Quarkmasse ist prinzipiell sehr ähnlich wie die von letzter Woche, von daher könnte ich euch auch auf das Rezept verweisen. Allerdings habe ich dieses Mal verhältnismäßig noch weniger Zucker genommen und auch die Buttermilch fehlt, wodurch sich geschmacklich natürlich etwas verändert. Mir persönlich hat die Variante ohne Buttermilch besser geschmeckt, aber das liegt wohl daran, dass ich einfach kein großer Buttermilch-Fan bin.

Auf jeden Fall benötigt ihr 250g Magerquark, 300g Vollmilchjoghurt, 70g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker. Vermischt die Zutaten und bereitet die Agartine nach Anleitung vor. (Dieses Mal habe ich weniger als 50% des Zuckers und ein Tütchen Agartine genommen.) Schlagt 200g Sahne steif und hebt sie unter, wenn die Quarkmasse etwas abgekühlt ist. (Die Agartine musste ja aufkochen.) Dann könnt ihr die Creme auf den Biskuitboden verstreichen und für einige Stunden kalt stellen. rhabarber quark kuchen (4)Für den Kompott braucht ihr etwa 300g Rhabarber, den ihr putzt und in scheiben schneidet. 150g davon kocht ihr zusammen mit 100ml Wasser und 100ml Kirschsaft auf und lasst ihn etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Die Mischung könnt ihr nun mit etwas Zucker süßen. Laut Rezept mit 75g, das finde ich aber wirklich viel zu viel, denn zumindest der Saft ist ja schon süß. Ich habe also nur etwa 20g genommen. Rührt nun 2EL Speisestärke in Wasser glatt und kocht den Rhabarber noch einmal zusammen mit der Stärke auf. Jetzt könnt ihr den restlichen Rhabarber dazu geben und noch ein wenig köcheln lassen.

Im Originalrezept ist der Rabarber noch sehr stückig und die Masse sieht mehr wie ein Sirup aus. Sieht zwar schöner aus, aber ich habe mich dann doch für Kompott entschieden und den Rhabarber etwas länger köcheln lassen. So konnte ich den Kuchen ein wenig „dekorieren“, aber jeder konnte selbst entscheiden, wie viel Rhabarber er wirklich auf dem Kuchen haben wollte.

Übrigens wäre ich selbst glaube ich gar nicht auf die Idee gekommen, den Rhabarber mit Kirschsaft zu mischen, bisher habe ich Rhabarberkompott einfach mit Wasser gemacht. So sieht er aber häufig leicht grünlich aus, was manche Leute irgendwie unappetitlich finden. Mit dem Kirschsaft wird der Kompott schön rot und schmeckt trotzdem unverwechselbar nach Rhabarber. 🙂rhabarber quark kuchen (5)Mir hat der Kuchen sehr gut geschmeckt und ich war besonders stolz, wie gut mein erster Biskuitboden geworden ist. Den kann man aber natürlich auch z.B. durch einen Keksboden oder Mürbeteig ersetzen, wenn man das lieber mag, wobei ich Letzteres nicht so passend finde.

Wie findet ihr es eigentlich, Rezepte und andere nicht beauty-bezogene Beiträge auf einem Nagellackblog zu lesen?

Lasst mich wissen, wenn ihr das Rezept mal ausprobiert und falls ihr selbst einen „fruchtigen“ Beitrag habt (Nailart, Lipart, AMU, Parfumreview, Outfit…), dann tragt euch gerne bei uns in die Galerie ein. 😉

Eure Irma

Advertisements

3 Gedanken zu “Gedankensplitter – noch ein Rhabarber Kuchen

  1. moppeloni schreibt:

    Hallo Irma,
    der sieht sehr lecker aus und mir tut fast leid, dass ich keinen Rhabarber essen darf, aber das kann man bestimmt auch mit Erdbeeren machen! Danke für das tolle Rezept – mal sehen, wann ich es nachbacke!
    Herzliche Grüße moppeloni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s