Gedankensplitter – Himbeer Nachspeise

cocomisu mit himbeerenIch hatte ja bereits angekündigt, dass es diesen Monat recht rezeptlastig bei mir wird und heute folgt dann auch schon mein vierter essbarer Beitrag zum Gedankensplitter Monatsthema „fruchtig“. Im Buch nannte sich dieses Rezept Cocomisu mit Himbeeren und soll also eine fruchtige Alternative zum beliebten Tiramisu sein.

cocomisu mit himbeeren (1)Das Rezept habe ich aus einem veganen Kochbuch. Da ich zwar ganz gerne mal vegan esse, aber halt nicht aus Prinzip, habe ich mich hier ehrlich gesagt nicht ans Rezept gehalten und eine nicht vegane Variante zubereitet. Solltet ihr den Nachtisch lieber vegan genießen, könnt ihr die normale Sahne einfach durch Sojasahne ersetzen (schmeckt mir persönlich einfach nicht) und auch bei den Keksen auf vegane Sorten setzen.

Als erstes brecht ihr 150-200g Kekse in grobe Stücke und gebt sie entweder in eine große flache Schüssel oder in mehrere kleine Schälchen, je nachdem wie ihr die Nachspeise servieren wollt. Ich habe hier 100g vegane Kokoskekse mit 100g „Cookies“, also den nicht veganen amerikanischen Keksen mit Schokostückchen gemischt und grade das Bisschen Schokolade war nochmal so ein gewisses Extra. Aber im Prinzip könnt ihr egal welche Kekse nehmen. Beträufelt die Kekse mit etwa 4 EL kaltem Espresso.

cocomisu mit himbeeren (2)Bringt 100g feste Kokoscreme mit 100ml Reismilch (oder welche Milchart ihr auch immer mögt),30g Zucker und dem Mark einer halben Vanilleschote auf dem Herd zum Schmelzen und hebt, wenn die Masse etwas abgekühlt, aber noch nicht kalt ist 200g geschlagene Sahne unter. Wie ihr seht, ist bei mir die Masse nicht ganz homogen geworden, was zwar nicht so hübsch aussieht, aber dem Geschmack nicht geschadet hat. Was die Kokoscreme angeht, habe ich wirklich einige Läden abgeklappert und bin schließlich in einem Alnatura Laden fündig geworden. In manchen Bioläden werdet ihr es wohl auch finden, aber nicht in allen, wie ich feststellen musste. Es gibt davon verschiedene Sorten. Ich fand die schon leicht gesüßte am leckersten, aber man kann auch pure Kokoscreme nehmen.

Laut Rezept sollte man zuerst die Himbeeren und dann die Kokos-Sahne-Creme auf die Kekse geben, was ich wie ihr sehen könnt auch getan habe. Nächstes Mal würde ich die Himbeeren (oder vielleicht auch andere Früchte) aber wohl oben auf die Creme geben, das sähe vermutlich einfach schöner aus. Ach ja, von den Himbeeren braucht ihr etwa 250g. 😉

Nur noch gut kühl stellen – fertig!

cocomisu mit himbeeren (3)Dieser Nachtisch ist übrigens sehr gut angekommen. Ich mag aufgeweichte Kekse nicht sooo gerne, aber die Creme ist echt super lecker und so gekühlt und mit Früchten… Wirklich ein toller Sommer Nachtisch. 🙂

Welche fruchtigen Rezepte gehören für euch in den Sommer? Tragt sie gerne in der Galerie ein!


Eure Irma

Advertisements

2 Gedanken zu “Gedankensplitter – Himbeer Nachspeise

  1. Anne schreibt:

    Oh, das klingt mega gut. Speichere ich mir mal ab 🙂
    Bei Rewe gibt es doch feste/cremige Kokosmilch, das müsste auch gehen als Kokoscreme!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s