Gedankensplitter – Orangen-Grießkuchen

orangen grieß kuchenKeine Sorge, das ist vorerst das letzte Rezept hier, denn in weniger als einer Woche endet der Monat und damit auch das Thema fruchtig der Gedankensplitter. Aber ein letztes zumindest halbwegs fruchtiges Rezept muss noch sein. Also zeige ich euch heute einen Kuchen, den ich vor gut einem Jahr gebacken habe.orangen grieß kuchen (2)Laut Rezept soll das ein marokkanischer Orangenkuchen sein. Da mir das aber nichts sagt (ich kenne mich jetzt nicht unbedingt mit marokkanischer Küche aus) und da für mich das Besondere der Grieß im Teig ist, nenne ich ihn einfach Grieß-Orangen-Kuchen.

Wie ihr seht ist der Kuchen recht flach geworden, ich würde dazu tendieren, die doppelte Menge des Teigs zu nehmen und schreibe euch deshalb direkt die „korrigierten“ Mengenangaben auf. 🙂

Schlagt 240g weiche Butter mit 150g Zucker und abgeriebener Orangenschale schaumig. Schlagt anschließend 4 Eier unter. Gebt jetzt 350g Grieß mit 200g gemahlenen Mandeln, 3TL Backpulver und dem Saft von zwei Orangen  dazu und verrührt das Ganze. Ich liebe es ja normalerweise Teig zu naschen. Aber dieser hier ist durch den noch harten Grieß echt nicht so spektakulär und ich hatte meine Zweifel, ob der Kuchen gebacken etwas taugen würde. – Tut er aber!

Also ab in die Springform (einfetten und ggf. mit Backpapier auslegen nicht vergessen) und für 30 – 40 Minuten bei ca. 180°C in den Ofen.

Für den Sirup braucht ihr einfach nur  250ml Orangensaft und 130g Zucker. Wer mag gibt noch Gewürze wie Kardamom, Nelken oder Zimt hinzu. Erwärmt die Zutaten bis sich der Zucker aufgelöst hat. Kocht den Saft dann und lasst ihn ein paar Minuten köcheln, sodass er eindickt. Hier nehme ich ausnahmsweise die angegebenene Menge Zucker, sonst wird mir der Sirup zu flüssig.

Etwa 3/4 des Sirups gießt ihr über den Kuchen und lasst ihn einziehen. Den restlichen Sirup könnt ihr zum Kuchen servieren oder auch mit Wasser verdünnt trinken. Dazu gab es bei uns übrigens weiße Paradiescreme und keine Sahne. 😉

orangen grieß kuchen (3)Sagt mir bescheid, wenn ihr den Kuchen mal nachbackt und wenn ihr selbst einen Beitrag zum Thema fruchtig habt, könnt ihr ihn gerne in die Galerie eintragen. 🙂

Eure Irma

Advertisements

5 Gedanken zu “Gedankensplitter – Orangen-Grießkuchen

  1. backenundkochenmitcarla schreibt:

    Orangen Grießkuchen? Wow das habe ich noch nie probiert, aber vielen Dank für das Rezept ich werde es auf jeden Fall ausprobieren :)!

  2. moppeloni schreibt:

    Guten Morgen Irma,
    auch dieses Rezept finde ich sehr lecker – mal sehen, wann ich die Zeit habe, es nach zu backen! Probieren werde ich es, schon allein weil ich wissen will, wie Kuchen mit Grieß schmeckt! Herzliche Grüße moppeloni

  3. Ida Heartshaped Dream schreibt:

    Der Kuchen sieht total lecker saftig aus! 🙂
    Ich war ja letztens erst in Marokko. So ein Kuchen ist mir da zwar nicht untergekommen, aber vielleicht habe ich den auch einfach nicht gesehen. 😀

    • irismaya2 schreibt:

      Stimmt, du hattest ja noch diesen Hammer Reisebericht geschrieben. 😀 Wie gesagt, keine Ahnung, ob das marokkanisch ist oder das Rezept dadurch nur interessanter klingen soll. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s