Gedankensplitter – ein paar Tage am Meer [+Sun Dance Review]

ostkapelle (2)Wie ihr ja bereits wisst, war ich letztens für ein paar Tage mit ein paar Freundinnen am Meer und da unser Gedankensplitter Thema diesen Monat „Tag am Meer“ lautet, wollte ich meinen kleinen Urlaubsbericht natürlich noch im Juli unterbringen. 🙂 

Wir waren insgesamt für vier Nächte in einer kleinen Ferienwohnung – 4 Frauen, 2 Babies. Um genau zu sein sogar drei, aber das dritte wird wohl erst Ende August das Licht der Welt erblicken. Die Tochter meiner Freundin ist genau vier Tage älter als meine Kleine, von daher passt das wirklich super und so war der erste Urlaub mit Baby echt entspannt, ich brauchte mir keine Sorgen zu machen, dass ich in irgendeiner Weise auf Unverständnis stoße, wenn ich beim Kochen mal nicht mithelfen konnte oder wir aus irgendwelchen Gründen erst eine Stunde später loskamen, als geplant.Das war für mich wirklich sehr angenehm, denn auch wenn ich bisher noch keine direkten Vorwürfe zu hören bekommen habe, merkt man schon bei manchen Leuten, dass sie nicht, nicht mehr, oder noch nicht wissen, wie es mit einem Baby so ist und dass sich wirklich alles nach dem Kind richtet.

Leider hatten wir nicht so viel Glück mit dem Wetter. Es hat immer wieder geregnet, war eher ein wenig frisch und erst am letzten Tag, an dem wir mittags schon wieder gefahren sind, kam die Sonne so richtig raus. Ich persönlich finde das nicht so schlimm, ich vertrage Hitze eh überhaupt nicht, aber die anderen waren schon ein wenig enttäuscht.ostkapelle (3) ostkapelle (4)Trotzdem waren wir viel unterwegs, spazieren und wie es sich für junge Damen gehört jeden Tag Kaffe trinken und ein Stückchen Kuchen essen. 😀 Oben seht ihr eine Burg, die zwischen Ostkapelle und Domburg liegt. Den Spaziergang durch den Wald habe ich richtig genossen, ein bisschen Sonne, viel Grün, frische Luft… Wobei es auch irgendwann einfach anstrengend wurde. Im Gegensatz zur Tochter meiner Freundin verabscheut unsere Tochter nämlich den Kinderwagen und muss überall im Tuch rumgetragen werden. Mit inzwischen um die 8 Kilo (wir haben sie länger nicht mehr gewogen, ist also nur geschätzt, kann durchaus auch schon mehr sein) geht das nach fast 6 Stunden ordentlich auf den Rücken und so lange findet sie das Tuch dann auch nicht toll. ^^ Nach der Burg waren wir nämlich noch auf dem Wochenmarkt, wo ich ganz klassisch Käse als Mitbringsel gekauft habe.ostkapelle (5)

Für den nächsten Tag haben wir dann geschaut, dass wir nicht ganz so lange zu Fuß unterwegs sind und haben uns eine Art Viererrad geliehen. Zwei von uns mussten vorne strampeln, zwei konnten es sich hinten halbwegs gemütlich machen. Leider habe ich von dem Gefährt nur mit dem Handy Bilder gemacht und das ist inzwischen, wie ihr vielleicht auf Insta mitbekommen habt, kaputt gegangen. Die Speicherkarte ist zwar in Ordnung, aber ich werde sie erst durchsuchen, wenn das neue Handy ankommt, das wir heute bestellt haben.

Auf diesem Viererrad sind wir dann also von Ostkapelle nach Domberg gefahren, meine Freundin und ich haben die Hinstrecke übernommen und ich kann euch sagen, das geht ganz schön in die Beine. 😀 In Domburg angekommen fing es dann richtig an zu schütten, also wurde aus Strandausflug doch wieder Kaffee und Kuchen und kurz danach haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht, den ich im Endeffekt zu Fuß hinter mich gebracht habe. Eigentlich wollte ich nur vorgehen, damit meine Zaubermaus im Tuch einschläft, aber die anderen sind so langsam gefahren, dass sie mich einfach nicht eingeholt haben und ich die etwas mehr als 4km alleine zu Fuß unterwegs war. ^^ostkapelle (8)ostkapelle (9)Für mich haben diese niederländischen Orte am Meer  einfach total viel Charme, schon die Vorgärten sehen viel netter aus als bei uns. (Meistens natürlich, ich bin ja kein großer Fan vom Pauschalisieren. 😉 ) ostkapelle (12)ostkapelle (14)Ist diese Blume nicht traumhaft schön? Falls jemand weiß, wie sie heißt, gerne in die Kommentare. Könnte glatt meine zweitliebste Blume werden. 🙂ostkapelle (13)Unsere Ferienwohnung war auch wirklich schön. Im Garten hoppelten ständig Kaninchen rum. Einfach perfekt für mich. 😀 An einem Abend war auch ein Reh da, aber es war leider zu dunkel für Fotos und ich wollte es nicht mit Blitz verschrecken. ostkapelle (6) ostkapelle (7)ostkapelle (15)Viel genutzt haben wir den Garten nicht. Wenn das Wetter es zuließ, waren wir meistens unterwegs, ansonsten haben wir zusammen gesessen, gekocht, gegessen, gequatscht, gespielt und an einem Abend durfte ich auch den anderen die Nägel lackieren. Auch das ohne Bilder, haben wir irgendwie vergessen…ostkapelle (16)ostkapelle (17)Da ich ja wusste, dass ich den Beitrag zum Thema Tag am Meer schreiben würde, habe ich in einem süßen kleinen Laden noch ein paar maritime Dekoartikel fotografiert. Die Möwen finde ich besonders niedlich. ostkapelle (10) ostkapelle (11)Ja und natürlich waren wir auch richtig am Meer und am Strand, wobei ich auch hier echt super wenige Bilder gemacht habe. Da stand ich bestimmt eine halbe Stunde barfuß im Sand, die Kleine schlafend im Tuch, und habe die Wellen beobachtet, wie sie immer mal wieder über meine Füße schwappten. Neue Erkenntnis: Meeresrauschen beruhigt unser Baby. Ich habe zuhause direkt meine Naturklänge CD’s rausgesucht.

Vermutlich war ich zu fasziniert von der Kraft der Wellen, zu vertieft in den Geruch vom Meer, um ans Fotografieren zu denken.
Ich gehe ehrlich gesagt gar nicht gerne im Meer schwimmen. Das Unbekannte, das Unberechenbare daran beunruhigt mich zu sehr, um das Wasser zu genießen. Aber ich sehe es mir unglaublich gerne an, atme die Meerluft, fühle den Sand zwischen den Zehen… Ich gerate ins Schwärmen, aber ich könnte echt stundenlang nur am Strand stehen und nichts tun.ostkapelle (18) ostkapelle (19) ostkapelle (20)ostkapelle (1)Insgesamt war es ein wirklich schöner Urlaub, auch wenn es nicht direkt erholsam war mit zwei Babies, die zu unterschiedlichen Zeiten rumgequakt haben und doch recht viel Programm, das grade für meine Tochter echt aufregend war, sodass sie fast komplett auf Mittagsschlaf verzichtet hat und auch abends überhaupt nicht runterkam und immer erst um 11 schlafen wollte. Die beiden noch kinderlosen Freundinnen meinten auch, sie müssten sich jetzt erstmal vom Urlaub mit Baby erholen. Ausschlafen ist da nämlich nicht drin, wenn man nicht wie mein Mann einfach immer wie ein Stein schläft. Der nächste Kurzurlaub ist zusammen mit meinem Mann geplant UUUUUND ich treffe meine zwei liebsten Gedankensplitter-Kumpanen. Oder Kumpaninnen. 😀  Ich freu mich schon total!

Wenn ihr auch am Meer seid oder wart oder einen anderen Beitrag (Strandoutfit, Beachparty Look, Meer-Nailart…) habt, könnt ihr ihn wie immer gerne in die Galerie eintragen. 🙂

 

20 Jahre Sun Dance

Da es ganz gut passt und ich euch meine Meinung zu den neuen Sun Dance Produkten noch schulde, hänge ich einfach eine Kurzreview hinten dran. 😉


sun danceDas Testpäckchen erreichte mich bereits vor ein paar Monaten, da ich aber wirklich unempfindliche Haut habe, was Sonne angeht und tatsächlich noch nie in meinem Leben einen Sonnenbrand hatte, benutze ich Sonnencreme wirklich nur, wenn die Sonne richtig knallt. Auch wenn das diesen Sommer nur sehr selten der Fall war und ich bei extremer Hitze auch lieber drinnen bleibe, habe ich die Produkte ein wenig testen können. Da ich ohnehin keine dermatologische Fachmeinung abgeben kann, sollte dieser Eindruck hoffentlich reichen. 😉  sun dance (3)Trotz des hohen Lichtschutzfaktors ist die Creme zum Glück nicht zu ölig und fest und zieht verhältnismäßig gut ein. Sie hat den typischen Sonnencreme-geruch und macht auf mich einen guten Eindruck. Normalerweise benutze ich aber lieber Sonnencreme mit niedrigerem LSF. Wie gesagt bekomme ich ohnehin keinen Sonnenbrand und habe das Gefühl, dass bei meinem Hauttyp auch ein geringerer Schutz reicht.sun dance (4) sun dance (5)Hier war ich ein wenig irritiert, warum die Creme „& Bräune“ im Namen hat. Ich benutze ab und zu ganz gerne Sonnencreme mit Carotin, für eine schnellere Bräunung, aber meistens sieht man das der Sonnencreme an. Diese hier ist komplett weiß und wäre die Tube nicht so braun, wäre es mir wohl nicht aufgefallen. Auch der Text hat für mich keinerlei Hinweis gegeben, ob es sich um eine Creme mit extra Bräunungseffekt handelt oder nicht. So ganz ist mir der Name also nicht schlüssig.

Lustigerweise würde ich die Cremes genau andersherum benutzen – LSF 20 mit Bräunungseffekt für den Körper, LSF 30 ohne extra Carotin oder ähnliches fürs Gesicht, denn ich habe immer die Befürchtung, mir die Nase oder Ohren zu verbrennen, bei Armen, Beinen, etc. habe ich da überhaupt keine Sorge. Aber das mag bei jedem individuell verschieden sein.

In jedem Fall auch hier der typische Geruch, aber eine deutlich leichtere Konsistenz (also durchaus angenehmer im Gesicht) und die Creme zieht wirklich gut ein. Ob sie extra bräunt oder nicht konnte ich nicht feststellen. Ich werde sie ab jetzt aber vorsichtshalber nicht mehr im Gesicht verwenden. Zu braun mag ich da auch gar nicht werden. ^^sun dance (6)sun dance (1)Definitiv mein liebstes Produkt, denn auch wenn ich was Sonnenbrand angeht so ziemlich gar nicht gefährdet bin, reagiert meine Haut auf Hitze, schwüles Wetter und vor allem Wetterumschwung mit Juckreiz, Trockenheit und manchmal auch mit Rötungen und Anschwellen einiger meiner Tattoos. Hier ist für mich das beste Rezept Kühlen und die Après Lotion kühlt super angenehm, zieht sofort ein und beruhigt meine Haut soweit es eben geht. Die kommt definitiv auch in den nächsten Urlaub mit!sun dance (2)

Hattet ihr schon einen richtigen Sommerurlaub oder ist vielleicht einer geplant? Was muss für euch unbedingt dabei sein, wenn es an den Strand geht? Ach ja, ich denke das ist klar, aber die Kleine bekommt natürlich LSF 50 und noch so wenig Sonne wie möglich, ist ja gestern erst 6 Monate alt geworden. 😉

Vielen Dank an das Team von dm für das Bereitstellen der Produkte und euch noch einen schönen Sonntag!

Eure Irma

Advertisements

4 Gedanken zu “Gedankensplitter – ein paar Tage am Meer [+Sun Dance Review]

  1. Ida Heartshaped Dream schreibt:

    Was für schöne Eindrücke! 🙂 Ich liebe Strand und mehr ja auch total, früher waren meine Eltern und ich zwei mal im Jahr auf Norderney. Da kann ich sogar windiges und regnerisches Wetter genießen. 😀
    Ich bin total empfindlich was Sonne angeht und bekomme immer schnell Sonnenbrand. Ich werde auch kaum braun. Von daher muss ich im Urlaub oder wenn hier die Sonne richtig knallt, immer gleich zum LSF50 greifen. Alles darunter ist quasi Verschwendung bei mir. 😀 Ich fliege ganz bald in den Sommerurlaub, in zwei Wochen ist es so weit. 7 Tage Mallorca mit meinem Freund und einem befreundeten Pärchen. Ich freue mich schon sehr und fahre nächste Woche los, um alles Notwendige an Sonnencreme und After Sun bei dm zu besorgen. 🙂

    • irismaya2 schreibt:

      Wir waren früher meistens „nur“ zelten, Meer war immer was wirklich besonderes. 🙂 Das klingt wirklich schön, ich hoffe du hattest eine tolle Zeit!

  2. Älono schreibt:

    Uh, ich freue mich auch schon sehr! 🙂 (Und ist ja fast wie Meer bei uns; wenn’s neblig und windig ist, merkt man den Unterschied doch kaum noch ;))
    (Und ich bin eher so Team LSF 30-50, der zusätzlich nicht wirklich braun wird :D)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s