Käsekuchen mit Schoki

kinderriegel-kaesekuchen-4Heute gibt es nochmal ein Rezept bei mir und zwar für einen Kuchen, den ich bereits letzten Oktober für meinen Mann zum Geburtstag gebacken hatte. Wird also Zeit, dass ich die alten Handybilder mit euch teile. 😉 

Das Rezept hatte ich wie so oft auf Pinterest gefunden und da mein Mann sowohl Käsekuchen als auch Kinderriegel liebt, war klar, dass ich es ausprobieren musste. Man kann natürlich auch alles mögliche andere an Naschkram in dem Kuchen „verstecken“ wie Balisto, Schokobons, Twix, Oreo, …, für meine Zwecke war die Kinderriegel Idee aber perfekt.kinderriegel-kaesekuchen-1Für den Boden zerkrümelt ihr 200g Kekse eurer Wahl und mischt sie mit 80g geschmolzener Butter. Die Keksmasse drückt ihr dann auf den Boden einer Springform, am besten mit zwei Schichten Backpapier dazwischen. Normalerweise mag ich die Lotus Karamellkekse aus dem Originalrezept auch super gerne als Boden, aber da es Butterkekse in der Sorte Cheesecake gab, habe ich die mal probiert und die Kombi war echt nicht schlecht. kinderriegel-kaesekuchen-2Anschließend trennt ihr 3 Eier, schlagt das Eiweiß steif und mischt das Eigelb mit 250g Quark, 200g Creme fraîche, einem Päckchen Vanillepuddingpulver, ca. 70g Zucker (weniger als die Hälfte als im Originalrezept, mehr ist aber dank der Kinderriegel echt nicht nötig!) und wenn ihr habt ein wenig frischer Vanille. Anschließend hebt ihr das Eiweiß unter  und gebt die ganze Masse auf den Boden. kinderriegel-kaesekuchen-3Zum Schluss brecht ihr eure Kinderriegel oder was ihr an Süßkram in dem Käsekuchen haben wollt in Stücke und verteilt sie auf dem Boden. Ich habe wenn ich mich recht erinner etwa 7 Kinderriegel genommen.

Der Kuchen kommt nun für ca. 25 Minuten bei 180°C in den Ofen. Man kann ihn natürlich direkt warm verputzen, aber gekühlt schmeckte er uns doch deutlich besser.kinderriegel-kaesekuchen-5 kinderriegel-kaesekuchen-6Leider sehen die Bilder nicht so toll aus, aber der Kuchen ist wirklich gut angekommen und war mal was anderes als der klassische Cheesecake. Ich habe inzwischen noch ein paar andere Käsekuchen Varianten probiert und finde die Masse aus Creme fraîche und Quark zwar sehr lecker, mag andere aber doch lieber. Es wird also in nächster Zeit noch ein paar Käsekuchenrezepte geben. 🙂

Vielleicht habt ihr ja mal Lust ihn nachzubacken oder anderen Naschkram reinzupacken. Würde mich freuen, wenn ihr mir von euren Varianten berichtet!

Eure Irma

Merken

9 Gedanken zu “Käsekuchen mit Schoki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.