der vier-Wochen-Rückblick #28

Wie in letzter Zeit so häufig, bin ich auch mit dem Beitrag zum vier-Wochen-Rückblick etwas spät dran. Besser spät als nie scheint wohl mein generelles Motto zu werden…

Lackbilanz

Die ersten beiden Lacke say crack again und  i red a good book gab es für LiFub! zu sehen, anschließend habe ich euch die ersten beiden Lacke, die ich mir von Melanie geliehen habe –  here today… aragon tomorrow und my private jet gezeigt. Beim Handsome Dienstag gab es mit pink panther eine ziemliche Enttäuschung für mich, blue sparrow gefiel mir dagegen sehr gut.

Letzte Woche gab es dann noch die vier Minis von Yves Rocher – argent givré, fushia, cerise noire und rose pastel – und das wars in den letzten vier oder fast schon fünf Wochen lackmäßig dann auch schon.

476 unlackierte Lacke hatte ich Ende Juni zu verbuchen. Eigentlich wäre die Zahl inzwischen wieder gestiegen, aber ich habe gestern ein paar Lacke aussortiert, die ich an mir zu 100% nicht mögen würde und dementsprechend nur lackiert hätte, um der Liste Rechnung zu tragen. Ich hab sie jetzt einfach aus der Liste gestrichen und werde sie verkaufen oder verschenken, denn Lacke nur zu lackieren, damit man ein Häkchen an seine virtuelle Liste setzen kann, ist ja irgendwie auch Quatsch. Also sind wir bei 465 angelangt  und es ist endllich mal ein gutes Gefühl, die Zahl ein wenig schrumpfen zu sehen. 😉

Testberichte

Testberichte gab es bei Pinkmelon dieses Mal zwei von mir, einmal Jana’s Red Wine von L.O.V und dann die  CC Cream Regenerating Silk Skin von LCN in soft caramel. Ich kann beide Produkte sehr empfehlen. Wieso und weshalb erfahrt ihr, wenn ihr auf die Links klickt. 😉

Privates

Hier war leider in den letzten Wochen häufig Krankenlanger angesagt. Zuerst hatte die Kleine eine Bindehautentzündung und dann gingen Husten, Schnupfen, Fieber, Magenprobleme reihum. Ich glaube inzwischen sind wir alle übern Berg, aber viel erlebt habe ich dadurch irgendwie nicht.

Das einzig wirklich Erwähnenswerte war wohl der letzte Besuch bei meiner alten Klasse, denn inzwischen sind hier Sommerferien und „meine Kleinen“ keine Grundschüler mehr. So wehmütig ich bei den letzten Besuchen immer war, so froh bin ich, mich noch einmal verabschiedet zu haben. Mein Gefühl ist jetzt viel positiver, vorher war ich immer nur traurig, da wegen der schwierigen Schwangerschaft auch kein richtiger Abschied möglich war und genau das die letzten Male immer zumindest meinerseits bei den Besuchen mitgeschwungen ist.

Ansonsten genieße ich die Zeit mit der Kleinen total. Sie lernt so viel und wir haben so viel Spaß zusammen. Natürlich ist es auch häufig anstrengend und die Zaubermaus ist ein ordentlicher Trotzkopf, aber wir kommen gut klar und auch wenn das für den Rückblick ziemlich öde ist – die unspektakulären Tage sind für mich meist die allerschönsten, an denen ich in Ruhe das Mamaleben genießen kann. 🙂

Eure Irma

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s