Die große Dupesuche | 6. Teil: hellrot

Bevor ich mit dem Beitrag anfange, gibt’s ein dickes SORRY! Erstens dafür. dass die Abstände in der Dupesuchen-Reihe immer größer werden und zweitens und viel wichtiger für die wirklich miese Qualität, die ich euch mit dem Hellrot Beitrag antun werde. ^^

Ich gehöre zu den Leuten, die halbe Sachen echt nicht leiden können und bei diesem Beitrag ist mir das nochmal richtig klar geworden. Seit dem Beitrag zu Orange ist inzwischen über ein halbes Jahr vergangen, aber mit dem Vorsortieren der Sticks, dem ganzen Swatchen (heißt 1-3 Schichten pro Nagel lackieren, ggf. Clean up, fotografieren in der Hoffnung sich keine Macke reinzuhauen, ablackieren) der ganzen verglichenen Farben, dazu das Notizen Machen, weil ich mir bis zum Blogpost eh nicht alles merken kann, Fotos Sortieren, Bearbeiten, Blogpost Schreiben, nehmen die Beiträge für die Dupesuche doch eine ordentliche Menge Zeit in Anspruch, die ich oft einfach nicht über habe.

Andererseits mag ich das Projekt aus verschiedenen Gründen, nicht zuletzt um nochmal ein wenig Ordnung und Überblick in meine Sammlung zu bringen und vor allem mal sinnvoll auszusortieren, was mir bisher auch wirklich gut gelungen ist, wie ich finde.

Um mal wieder voran zu kommen, habe ich dieses Mal nur die zu vergleichenden Sticks nochmal überlackiert (manche Farben sind doch recht stark verblasst) und fotografiert (bei offenkundig schlechtem Licht…), was mir beim Aussortieren zwar geholfen hat, aber mich insgesamt eher frustriert (weil die Bilder einfach viel unschöner und auch unaussagekräftiger sind als bisher) weswegen ich bei der nächsten Farbe wieder zum alten Vorgehen zurückkehren werde. Wie lange das dauert wird sich zeigen müssen.

Da meine komplette Rotsammlung einen Blogpost einfach total gesprengt hätte, habe ich in verschiedene „Gruppen“ sortiert und mit dem einfachsten angefangen – Hellrot. Hier war ich mir ziemlich sicher, dass aussortiert werden kann, denn es handelt sich bei den meisten um einfache Cremelacke (oder Crellys^^).

Den ersten Lack von essence könnte man schon fast zu Dunkelrot sortieren und er ist hierbei auch ganz klar der dunkelste im Vergleich. Es handelt sich um einen Thermolack, wie gut der Effekt noch funktioniert kann ich nicht sagen. Der Lack ganz rechts ist aus dem essence Adventskalender und deutlich „schmutziger“ als die anderen, man könnte ihn schon in die Richtung Altrosa schieben. Die beiden Lacke in der Mitte sehen sich dagegen wirklich sehr ähnlich.

Hier kann  man vom Foto her doch schon von ziemlich klaren Dupes ausgehen, auch wenn es minimale Abweichungen in den Nuancen gibt. Ich hätte ohne einen direkten Vergleich wohl gesagt, dass i red a good book ein klassisches Rot ist während red red einen minimalen Pink-/Beereneinschlag hat, aber tatsächlich sind die Unterschiede so gering, dass ich beim besten Willen nicht beide behalten kann. Überraschenderweise war i red a good book ein wenig heller als die anderen, ansonsten sind – wenn überhaupt vorhanden – die Unterschiede so gering, dass ich sie nicht vernünftig beschreiben kann. 😉 Demnach sind die drei Lacke rechts für mich wirklich Dupes.

Beim Vergleich dieser vier hatte ich mir aufgeschrieben – was man auf dem Bild auch ganz gut sieht, wie ich meine – dass Strawberry von Lacura heller ist als die anderen drei, die ich dagegen als fast identisch beschreiben würde. Die Lacke von wet n wild und Sophin sind höchstens etwas tomatiger als der Catrice, wenn jemand mit der Beschreibung etwas anfangen kann. ^^ Für meinen Geschmack auf jeden Fall auch wieder zu ähnlich, sodass ich nur den Catrice behalte.

Im Fläschchen wirken die Lacke noch recht unterschiedlich, auf den Sticks dann so gut wie gar nicht. Der Lack von benecos ist von der Konsistenz her deutlich dünner, ich denke man kann ihn durchaus als Jelly bezeichnen. Ansonsten auch hier wieder seeeeehr starke Ähnlichkeiten.

Auch hier erübrigt sich mein Kommentar eigentlich, denn auch wenn die Bilder qualitativ echt Murks sind (sorry nochmal!), sind zumindest die Farben nicht verfälscht genug dargestellt, um sie komplett neu beschreiben zu müssen. 😉 Rhubarb & custard ist einen ganzen Tacken pinker und enthält als einziger Lack aus dem Vergleich Glitzer, juicy love sieht im Fläschchen viel heller als die anderen aus, aber aufgetragen relativiert sich der Unterschied deutlich.

Beim letzten Vergleich war ich überrascht, wie orange redvolution ist, ich hatte ihn als deutliches Hellrot abgespeichert. Direkt neben den anderen fällt er aber genau wie kiss of the mermaid, der verhältnismäßig viel Pink enthält, deutlich aus dem Raster. Hier gibt es also auch keine Fast-Dupes, schon alleine, weil der Lack von Sophin ein Sandfinish mitbringt. Von insgesamt 22 hellroten Lacken habe ich 12 bzw. 13 aussortiert (einer flog nach dem Foto noch und bei rhubarb&custard muss ich noch eine Entscheidung treffen), was ich eien super Quote finde. Da es noch keiner in den Blogsale geschafft hat (ich fülle nach wie vor auf, aber komme nicht so richtig hinterher), sind die meisten der Lacke noch da, wenn Interesse besteht, könnt ihr mir wie immer schreiben. 🙂

Und nach diesem etwas deprimierenden Beitrag (im Hinblick auf die Bilder) bin ich fast motiviert, die nächste Farbe anzugehen. Aber rechnet nicht vor dem Sommer damit. 😀

Eure Irma

Advertisements

9 Gedanken zu “Die große Dupesuche | 6. Teil: hellrot

  1. Rita schreibt:

    Hallo Irma,
    Das ist ja Wahnsinn was du dir für eine Arbeit machst – Respekt!
    Da ich total auf roten Lack stehe wie ich gerne 2-3 von deinen aussortierten Lacken ergattern 🙂

    Hast du eine Empfehlung für mich?

    Ganz liebe Grüße und eine Menge Kraft und Geduld für den nächsten Beitrag,
    Rita

    • irismaya2 schreibt:

      Huch, ich bin grade echt irritiert – ich war sicher, dass ich zeitig auf deinen Kommentar geantwortet hatte, aber dann ist der wohl irgendwo im Nirvana verschwunden… Tut mir sehr leid!
      Also wenn du noch Interesse hast – ich find den kiss of the mermaid sehr schön und auch den roten von Rival de Loop, den würde ich aber nur als Set abgeben. 😉 Schau doch mal in den Blogsale, da stehen ein paar drin und wenn du Interesse hast, dann schreib mir eine Mail, ich hab noch eine Word Liste mit geschätzt 80 aussortierten Lacken, bei denen ich noch nciht zum Fotografieren gekommen bin. Die schicke ich dir sehr gerne und bei Interesse natürlich auch entsprechende Bilder. 🙂
      Liebe Grüße!

  2. Ninjaprooved schreibt:

    Ich finde du hast es toll gemacht und ich sehe vor lauter rot schon ganz rot hahaha. Nein ein paar wirklich tolle Farben, die ich aber nicht benutzen wuerde, da ich oft keine Zeit auf mehrere Schichtlackierungen habe und auch gerade fuer den Job relativ robuste Lacke die nicht so schnell splittern brauche. ❤✌😘

  3. Anne schreibt:

    Ach, du bist zu selbstkritisch. Die Swatch-Sticks sind doch auch vollkommen ausreichend und aussagekräftig 🙂
    Und 12/13 aussortierte Lacke – Super! Vielleicht sollte ich auch mal bei meiner Sammlung so eine Dupesuche starten. Aber das könnte eventuell noch länger dauern 😀

    • irismaya2 schreibt:

      Nee, also mir hat das Bloggen bei dem Artikel nicht wirklich Spaß gemacht, ist ja so dann auch nicht Sinn der Sache. 😀 Bei Dunkelrot waren es jetzt weniger, aber ich merk dass mir die Vergleiche insgesamt schon sehr helfen. Man braucht ja nicht von jeder Farbe zig ähnliche Töne, denk ich mir inzwischen ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s