Saint George

Heute gibt es bei mir einen der wohl bekanntesten Lacke von a England, den berühmten Saint George oder auch heiligen Schorsch, wie er gerne genannt wird . (Find ich persönlich ja ganz furchtbar, aber ich mag ja auch nicht immer ein Querolant sein…).

Saint George habe ich vor wirklich langer Zeit, das muss noch 2015  gewesen sein, beim Nailista Shop bestellt. Meine Indie Sammlung ist ja jetzt eh nicht sooo riesig (je nachdem mit wem man vergleicht) und da waren meine Indies definitiv noch sehr überschaubar. George hatte mich aber schon so oft bei anderen angelacht, also musste ich ihn auch haben.

Und ja, er ist genauso schön wie erwartet. Ich würde mal Dunkelgrün-Petrol sagen mit einem hier leider nicht sichtbaren aber sonst sehr schönen, wenn auch zartem Holoeffekt.

ABER – ich habe ihn trotzdem aussortiert. Irgendwie ist es doch nicht Sinn der Sache, sich nicht gerade günstige Indies zu  kaufen, die dann ein bis mehrere Jahre in einem Karton vor sich hin vegeterieren und dann ist man noch kritisch bezüglich verschiedener Lackiereigenschaften… Optisch habe ich wie gesagt nichts auszusetzen, aber der Pinsel ist echt nicht mein Fall und ich hatte einiges an Clean up zu bewältigen. Dazu kommt, dass der Lack bei mir unglaublich schlecht gehalten hat. Nach ein paar Stunden war schon fast an allen Nägeln Tip Wear. Nach dem Ausbessern sah es dann am Abend nicht besser aus.
Bei mir hält Lack aktuell eh schlecht, aber das war schon extrem und für mich dann der Punkt wo ich mir doch ziemlich sicher war – der kommt eh nie wieder auf die Nägel. 😉

Lyncht mich also ruhig, aber ich bin ganz zufrieden mit meiner Entscheidung und ohnehin ist es einfach ein super Gefühl, auszusortieren und sich von nicht genutzten Dingen zu befreien. Bei mir sind das eben ganz vornean Lacke.

Trotzdem freue ich mich, dass mich Lotte und Tine mit „wir lackieren“ dazu animiert haben, George endlich mal zu lackieren. Ganz unlackiert hätte ich mich nicht so leicht von ihm trennen können und so ist auch eine weitere Marke meiner immer noch viel zu langen Liste abgearbeitet. – Keine unlackierten a Englands mehr. 😉

Übrigens werde ich den Blog wohl wie auch einige andere Ende der Woche vorübergehend auf privat stellen. Ich denke, es ist überschau- und machbar, was noch der neuen DSGVO entsprechend geändert werden muss, aber ich hab da aktuell nicht so ganz den Kopf für. Deshalb werde ich mich einfach wenn mir danach ist in Ruhe dran begeben und dann lesen wir uns hoffentlich bald wieder. 🙂 Auf Instagram poste ich aber weiterhin nach Lust und Laune. ^^ Falls noch jemand entsprechende Tipps oder Links hat – immer her damit! 😀

Eure Irma

Advertisements

3 Gedanken zu “Saint George

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.