Mix & Match

//unbeauftragte Werbung// Da hatte ich so ambitionierte Ziele und wollte so gerne für die Frischlackiertchallenge nochmal kreativ werden und da machen meine Kinder mir nen dicken Strich durch die Rechnung. Meinen gesammelten Festplattenleichen sei Dank, dass ich heute trotzdem nicht aussetzen muss. 😉

Diese Woche oder besser gesagt gestern war das Thema Mix & Match und während ich bei Chevrons aufgrund meiner Feindschaft mit Vinyls und allem Klebenzeugs quasi aussetzen musste, ist Mix & Match ja so offen und gefällt mir oft auch extrem gut, dass ich mir vorgenommen hatte, beim dritten Thema dabei zu sein.

Wie im letzten Rückblick schon erwähnt war hier recht lange Krankenlager angesagt. Grade als ich dachte „Verschnaufpause“ fing der Kleine an, nachts super unruhig zu werden. Letzten Mittwoch zeigte sich dann wieso, denn der erste Zahn kam durch und da es bekanntlich nicht bei einem bleibt, sind die Nächte weiterhin kurz. Zu allem Überfluss hat die Große jetzt wieder ne dicke Erkältung angeschleppt und ich fühle mich ein wenig erschlagen. Aber da ich die tollste Mutter überhaupt habe, gab es heute ein Erkältungsbad für mich und eine Stunde Ruhe, die ich echt genossen habe.

Lange Rede kurzer Sinn – ich bin nicht dazu gekommen, etwas Neues zu lackieren. Aaaaber wie ihr wisst, komme ich mit dem Verbloggen meiner Bilder nie hinterher und da sich noch was Passendes in meinen Ordnern finden ließ, kann ich trotzdem mitmachen.

Als Basis für mein Design hatte ich die Nummer 343 aus der Macarons Sweet Nails Reihe gewählt. Ich weiß nicht, ob die Lacke außer den Pastelltönen noch etwas Besonderes an sich haben sollen, aber ich mag Pastell ja total gerne und auch dieser Apricot-Peach-Ton macht da keine Ausnahme.

Beim Design wollte ich in etwa im Farbbereich bleiben und habe mir für mein Gradient einen Rosenholzton ausgesucht. Auf dem Ringfinger wurden die Farben „umgedreht“ und das ganze mit einem Glitzerlack, ebenfalls als Gradient, getoppt. Auf allen anderen Nägeln gab es ein ganz simples Streifen und Punkte Design und matten Top Coat.

Ehrlich gesagt mochte ich das Design gar nicht gerne, als ich es getragen habe.

Jetzt gefällt es mir dagegen sehr. Wobei das vermutlich mehr emotionaler/nostalgischer Natur ist. Denn das Design hatte ich drauf, als mein Sohn geboren wurde und auch die Tage danach. Denn mit kleinem winzigen frischen neuen Baby hat man doch was anderes zu tun, als sich das an einigen Nägeln bereits splitternde Nailart abzulackieren. Hach wo ist die Zeit nur hin…

Bevor ich jetzt noch endgültig gefühlsduselig werde (man merkt nach wie vor immer ziemlich gut an meinen Artikeln, welchen Müdigkeitsgrad ich inzwischen erreicht habe), sage ich euch lieber flott gute Nacht.

Die nächsten zwei Themen werde ich wohl wieder aussetzen. Mit Vorlackieren ist es wie gesagt grade schwierig und das Thema Buch/Film sagt mir einfach nicht so zu. Wobei ich gespannt bin, wie viele nicht hogwartsbezogene Designs ich sehen werde. 😉

Eure Irma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.