„Der Himmlische“ als Handpeeling

//Werbung*// Wenn man eine neue Kaffeesorte auf einem hauptsächlichen Nagellackblog bewirbt, macht es doch am meisten Sinn, sein Rezept für DIY Handpeeling mit Kaffeesatz zu teilen, oder was meint ihr?

Tatsächlich hatte ich schon länger überlegt mein Rezept für ein Handpeeling hier zu teilen. Dass ich diesen Monat über Konsumgöttinnen die neue Kaffeesorte „Der Himmlische*“ von Mövenpick testen durfte, passte da einfach gut.

Der Himmlische

Schon länger bereite ich meinen Kaffee fast ausschließlich im Mokkakännchen und daraus schmeckt mir der Himmlische extrem gut. Mild, aber dennoch aromatisch. Nicht sauer und nicht zu bitter.

Ganz normal durch den Filter finde ich den Kaffee etwas schwach, aber das ist natürlich sowohl eine Frage des Geschmacks als auch der Dosierung. Von den 20 Gästen, die Weihnachten hier waren, hat sich jedenfalls niemand über laschen Kaffee beschwert und es musste fleißig nachgekocht werden.

Der Himmlische hat für mich absolutes Nachkaufpotential – auch wenn ich es, während ich selbst immer mehr in Richtung Zero Waste gehe, nicht begrüße, dass es ihn ebenfalls für die Nespresso gibt. 😉

DIY Handpeeling mit Kaffeesatz

Mittlerweile hat sich mein Kaufverhalten sehr geändert und es kommt wirklich selten vor, dass ich durch Werbung, Previews und dergleichen versucht bin, neue Produkte zu kaufen. Dieses Jahr kamen dann aber direkt 3 Handpeelings auf den Markt, die mich angelacht haben.

Als Körper- und Kopfhautpeeling verwende ich Kaffeesatz schon lange. Auf die Idee gekommen, es ebenfalls für meine Hände zu benutzen, bin ich erst durch eine Story von Chaos_lack, deren Rezept ich etwas abgewandelt habe.

Ihr braucht dafür nur Kaffeesatz, Kokosöl und Honig. Das Verhältnis bleibt völlig euch überlassen, das hängt davon ab, wie stark die Peelingwirkung sein soll und wie fest ihr das Peeling gerne habt. Den Honig kann man z.B. für eine vegane Variante auch weglassen. Aber er sorgt für besonders weiche Hände und klebt durch das Öl nicht. Welches Öl ihr nehmt ist ebenfalls eure Entscheidung, ich mag diese Kombi vom Duft her einfach extrem gerne!

Auch den Kaffeesatz kann man durch Zucker oder auch Salz ersetzen. Der Vorteil von Kaffeesatz liegt für mich v.a. darin, dass ihr ein „Abfallprodukt“ wiederverwendet.

Ruhig einige Zeit die Hände gründlich mit dem Peeling massieren und anschließend nur mit lauwarmem Wasser absspülen. Abtrocknen und ggf. eincremen. Fertig. 🙂

Eure Irma

//* „Der Himmlische“ wurde mir kostenlos von Konsumgöttinnen und Mövenpick zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!//

Einen ausführlicheren Beitrag mit ein paar grundlegenden Gedanken zu Zero Waste und weiteren Anwendungsmöglichkeiten für Kaffeesatz findet ihr auf meinem zweiten Blog mehr als Juwelen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.