Illyrian Eleven

//unbeauftragte Werbung// Vielleicht wisst ihr, dass ich nicht nur schon länger ordentlich Lacke aussortiert, sondern auch meine Wunschliste komplett gelöscht habe. Für den Lack, den ich euch heute zeige, habe ich dafür eine Ausnahme gemacht und er ist einfach so besonders, ich bin absolut hin und weg!

Ich schaue mir immer noch gerne Lacke auf Insta an, lackiere meine auch nach wie vor gerne. Aber dieser totale Haben-Wollen-Reiz, wenn man einen neuen Lack, eine neue Kollektion sieht, ist bei mir schon lange verflogen. Irgendwie hat man dann doch irgendwann alles gesehen oder auch schon selbst zuhause und ach, mich konnte einfach kein Lack mehr so richtig überzeugen, dass ich ihn haben wollte.

Bei Eleven war das anders. Ich habe ihn bei Tine und bei Alina gesehen und war sofort schockverliebt. Er wanderte auf meine bis dahin gar nicht mehr existente Wunschliste und blieb da ein Weilchen. Bis ihn mir meine liebe Melanie letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt hat. ❤

Lackiert habe ich ihn erst diesen April für Lottes #wirlackieren,  denn so sehr ich Partikel liebe, so sehr nervt das Ablackieren. Ich habe ihn trotzdem ohne Peel off Base getragen, was bei meinen Lotusnägeln definitiv die richtige Entscheidung war. Denn so hielt er tatsächlich 4 Tage und ließ sich dann trotzdem mit ein bisschen Öl „abziehen“.

Während Tine und Alina beide schrieben, dass Eleven eher zäh, glumpy und undankbar im Auftrag war, hatte ich glücklicherweise keine Probleme. Die Konsistenz war gar nicht dicklich und trotz der Partikeldichte gab es keine unschönen Knubbel. Selbst die Trockenzeit war super.

Ebenfalls schrieben wenn ich mich recht erinner beide, dass Eleven auf den Nägeln einiges an Magie verliert. Und ich verstehe, was sie meinen, denn der Grün- bis Blauschimmer der Partikel ist wirklich höchstens noch zu erahnen, aber ganz ehrlich. Der Lack ist einfach so unfassbar schön und unglaublich facettenreich.

Auf den oberen Bildern seht ihr ihn im direkten Sonnenlicht, wo die Partikel durch das unglaubliche Hologefunkel ganz schön in den Hintergrund treten, aber dennoch hier und da hervorblitzen.

Unten seht ihr ihn im Schatten, wo die Partikel so richtig golden, orange und rot glühen und der Lack dadurch sehr herbstlich wirkt und insgesamt einfach ein ganz anderes Bild abgibt,

Ich kann dabei nicht mal sagen, ob ich ihn in der Sonne oder im Schatten schöner finde. Ich finde ihn einfach einzigartig schön, sodass er es definitiv unter die Top 10, ich glaube sogar Top 3 meiner Sammlung schafft.

Könnt ihr mein Schwärmen nachvollziehen? Der letzte Beitrag, in dem ich eine solche Liebeserklärung an einen Lack abgegeben habe, ist jedenfalls ewig her und ich freue mich einfach, dieses Schmuckstück mein eigen zu nennen. Nochmal tausend Dank Melanie!

Eure Irma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.