Blogparade | Herbst 2019

//unbeauftragte Werbung// Ich liebe den Herbst, das ist kein Geheimnis. Und ich liebe Blogparaden oder genauer eigentlich jede Möglichkeit, mit anderen Bloggern/Instagrammern/wie auch immer etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen. Als mich Tine vor einiger Zeit fragte, ob ich Lust hätte, bei einer Herbst Blogparade mitzumachen, habe ich mich ganz ehrlich riesig gefreut und natürlich nicht gezögert.

Tine hat es uns dabei völlig frei gelassen, ob wir ein Design oder unseren liebsten Herbstlack zeigen. Ich habe mich dann quasi für beides entschieden und für mein Nailart den wunder-wunderschönen Belle of Winterfell lackiert.

Für mich ist dieser Glitterlack der Inbegriff von Herbst, ich kann gar nicht genug betonen, wie zauberhaft ich ihn finde. Da neben Orange meine liebste Herbstfarbe ein helles Gras- bis Moosgrün ist, habe ich den Lack zu meinem liebsten Herbstpulli getragen. Viele finden, dass sich Orange und Grün beißen, aber ich liebe die Kombi und es gab eine Zeit, so mit 16 meine ich, da hab ich fast nur diese zwei Farben getragen. Allerdings meist in Neon. Ich glaube das war nach meiner Pink- und vor der Lila-Türkis-Phase. Aber ich schweife ab. 😉

Belle of Winterfell war ein Geschenk meiner lieben Melanie und hach, habe ich erwähnt, dass ich den Lack liebe?
Da meine Nägel so ölig sind, trage ich auch unter Glitzerlacken keine Peel off Base mehr. Aufgetragen habe ich zwei Schichten und ohne besagter Base löste sich nach 2 Tagen ein kompletter Nagel des Designs, also so viel dazu. ^^

Zum Lack selbst brauche ich denke ich nicht mehr viel zu sagen. Ihr seht ja selbst was dort an goldenem bis rötlichen Glitter alles los ist.

Für mein Design habe ich mir ein paar andere Lacke geschnappt, die meiner Meinung nach nicht nur tolle Herbstkandidaten sind, sondern sich auch gut mit meiner orangen Base kombinieren ließen.

Ich wollte unbedingt ein Gradient-Design machen, also entschied ich mich für einen Übergang zwischen Belle of Winterfell und Leaf of Faith, denn ich finde, die beiden Lacke passen super zusammen. Um keinen zu starken Glitterknubbel auf meinen Nägeln aufzutürmen, habe ich mir zwei farblich passende Crellylacke  (ohne Glitter versteht sich) geschnappt und den Farbverlauf damit aufgetupft. Erst zum Schluss kamen dann die Glitterlacke zum Einsatz.

Auch wenn ein dritter Lack sicher geholfen hätte, den Übergang weicher zu gestalten (ich hatte einfach keinen, bei dem es von den Partikeln her so gut passte), gefällt mir das Gradient an sich sehr gut. Obendrauf kam noch ein Reverse Stamping mit Weinranken. Der Farbkontrast ist nicht sooo stark, aber vor allem kommt das Design dank Lichtreflektionen nicht so gut rüber wie in echt. Darüber bin ich tatsächlich ein wenig enttäuscht, denn das Design gefiel mir super gut und ist außerdem seit einiger Zeit das erste, das nicht bei jemand anderem abgepinselt wurde. Aber naja, ein bisschen was erkennt man ja schon, oder?

Hach, ich bin ein bisschen begeistert, dass ich nochmal an einer Blogparade teilnehmen konnte, die heute offiziell bereits endet. Falls ihr das noch nicht getan habt – schaut auf den anderen Blogs vorbei und lasst Tine ein paar Besserungswünsche da. Die arme hat es wohl gut erwischt… (Das Titelbild stammt von ihr und habe ich frecherweise einfach für meinen Beitrag gemopst.)

Eure Irma

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.