der vier-Wochen-Rückblick #33

Ich sehe grade, dass es im ganzen Januar nur einen Beitrag gab… Aber wenigstens der Wochen Rückblick kommt pünktlich. 😉

Lackbilanz

Uuuups, die letzten 4 Wochen habe ich tatsächlich keinen einzigen Lack gezeigt und da letzten Monat seit Längerem nochmal neue eingezogen sind (dazu unten gleich mehr), ist die Bilanz zum ersten Mal seit Langem nochmal gestiegen, nämlich von 375 Ende Dezember auf aktuell 381 ungezeigte. Aber immerhin hab ich wieder ein wenig aussortiert (muss nur noch alles eingetragen werden) und auch ein paar Lacke für den Februar zu verbloggen. Ich bin für den nächsten Rückblick also optimistisch gestimmt. 😀

Insgesamt lässt sich aber ein deutlicher Fortschritt verzeichnen: 512 ungezeigte Lacke waren der Start im Januar 2016, Januar 2017 hatte ich dann „nur noch“ 483 auf der Liste stehen. Da ist der Unterschied im letzten Jahr von ziemlich genau 100 doch deutlich positiver. 🙂

Testberichte

Letzten Monat durfte ich die cmd Pflegebutter Schoko Loco sowie das glättende Gesichts-Peeling von Oceanwell für Pinkmelon testen. Die Pflegebutter ist zwar preislich nicht ohne, pflegt aber wirklich gut, während mich das Peeling nicht so richtig überzeugen konnte.

Privates

Hier war mal wieder Krankenlager angesagt. Mich hatte es nicht so richtig erwischt, dafür mein kleines Mädchen und das ausgerechnet an ihrem 2. Geburtstag. Inzwischen sind wir wieder halbwegs fit und auch wenn mein Kalender sagt, dass der Januar wirklich voller Termine war, erinnert sich mein Kopf spontan irgendwie nicht an einschneidende oder spannende Erlebnisse. Von daher belasse ich es heute mal dabei. ^^

mehr als Juwelen

In das neue Jahr habe ich mit einem Bibelleseplan gestartet, den ich bis jetzt sehr gut einhalten kann und der mir sehr hilft, ein wenig Struktur in mein Bibelstudium zu bekommen.
Seit 2017 führe ich ein Bullet Journal und ich habe euch mal die ersten drei Monate, also die Anfänge der Anfänge, vorgestellt.
Dann gab es zwei Rezepte mit Grapefruit: Quinoa Porridge sowie einen Energie-Smoothie, den ich hier vor Ewigkeiten schon mal geteilt hatte.
Eine neue kleine Reihe habe ich mit einem Beitrag über Argumente für und gegen Geburtsberichte und die Entscheidung, in ein Geburtshaus zu gehen gestartet und letzte Woche gab es dann den 1. Teil meines verspäteten Geburtsberichts.

In & Out

Seit 2017 habe ich mich nicht mehr meinen IN & OUT Beträgen gewidmet, aber weiter fleißig Bilder gesammelt, die ich euch eigentlich in einem großen Sammelpost am Jahresende zeigen wollte. Iiiiirgendwie hat meine Tochter es aber geschafft, den kompletten Ordner von meinem PC zu löschen (fragt nicht wie oder warum ich den Papierkorb vorm Leeren nicht nochmal durchgucke…) und somit ist das Projekt ins Wasser gefallen. Ausgabentechnisch war ich aber sehr gut dabei – 2015 habe ich im Schnitt noch um die 80 Euro für dekorative und pflegende Kosmetik im Monat ausgegeben, 2016 lag der Durchschnitt bei um die 50 Euro und im letzten Jahr konnte in die monatlichen Ausgaben auf knapp über 20 Euro reduzieren!

Das kann sich ja nun wirklich sehen lassen und ich denke ich habe mein Kaufverhalten, nicht zuletzt durch akribisches Buchführen, wirklich gut in den Griff bekommen und benötige zur Zeit keine Liste mehr. Die Kaufmotivation ist auch einfach massiv gesunken und dabei würde ich es dann auch einfach belassen.

Da aber ja doch ab und zu neue Sachen einziehen, die ich euch gerne zeigen würde (die Bilder vom letzten Jahr sind ja nun mal leider futsch), dachte ich mir, dass ich euch im 4 Wochenrückblick ab und zu ein paar Highlights zeige, auch wenn sich im aufgebraucht Bereich mal ein Produkt findet, das ich gerne teilen möchte. Aber ihr werdet nicht mehr jedes Shampoo und jeden leeren Nagellackentferner gezeigt bekommen. 😀

Anfang Januar kam ein Päckchen bei mir an, ganz wundervoll zusammengestellt von Anne und Claudia mit ein paar Lacken, die ich in ihren Blogsales erbeutet habe, meinen einzigen zwei Black Friday Errungenschaften und jeder Menge süßer Extras wie veganem „Parmesan“ und total niedlichen Duplo Tieren für den Zwerg. Nochmal ein ganz dickes Dankeschön an euch beide!

Wie schon in den beiden Jahren zuvor haben die Maniswappies wieder ein Neujahrswichteln organisiert und ich wurde von Jenny reich beschenkt! Ich bin echt mehr als begeistert von der Lackauswahl und der erste der Lacke wurde bereits getestet. 🙂 Auch dir nochmal ganz lieben Dank, Jenny!

Project Polish

Eventuell habt ihr von #unserprojectpolish2018 von Nici und Eri gehört. Es geht dabei darum, ein paar seiner vielen Fläschchen im Laufe des Jahres zu leeren. Welche und wie viele bleibt jedem selbst überlassen. Ich habe mich für 2 Farbtöne entschieden, die ich sehr mag, aber die sehr oft in meiner Sammlung vorkommen: Dunkelrot und Mint, die ich für meine Fußnägel aufbrauchen möchte. Da hab ich’s eh nicht so mit Abwechslung. ^^ Den mittleren sheeren Nudelack verwende ich wie man sieht häufig. Er kommt immer dann auf die Nägel, wenn ich neu lackiere, aber weder Zeit noch Lust auf was Farbiges habe, denn von diesem Lack reicht eine Schicht und ich mag diesen gepflegten Look.
Hier wird es nicht jeden Monat ein Update geben, sondern immer wenn ein Unterschied erkennbar ist. Mal sehen ob ich die Fläschchen wirklich leeren kann.

Wie war euer Start in 2018 so? Habt ihr euch auch ein paar neue Projekte gesucht?

Eure Irma

 

2 Gedanken zu “der vier-Wochen-Rückblick #33

  1. Ida Heartshaped Dream schreibt:

    Deine Lackpäckchen sehen toll aus. 🙂
    Mensch, ich hoffe, du und deine Kleine werdet dieses Jahr nicht mehr so oft krank. Aber mit Kleinkind geht sowas bestimmt schnell.
    Mein Start in 2018 war erst stressig. Ich habe meine Masterarbeit fertig gemacht, präsentiert, verteidigt und mein Praktikum beendet. Nun habe ich gerade etwas Leerlauf, entspanne und schreibe fleißig Bewerbungen. 🙂 Ich versuche aktuell meine erweiterte Freizeit für den Blog und Nailarts zu nutzen, mache viel mit Freunden und probiere Rezepte durch, weil ich meine Ernährung versuche umzustellen. 😉

    • irismaya2 schreibt:

      Ach vermutlich nicht, zum Glück hat die Maus ein super Immunsystem und ist im Vergleich zu den Kindern die ich sonst kenne super selten krank, aber jetzt hatte es sie halt mal so richtig erwischt. Davor das Mal ne ganz leichte Erkältung im November und davor wirklich ewig nichts. ^^ Richtig gut, auf jeden Fall Glückwunsch zur Masterarbeit!
      In welche Richtung willst du die Ernährung denn umstellen wenn ich fragen darf. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.